| 00.00 Uhr

Gelderland
Stundenplan in Ferienlaune

Gelderland: Stundenplan in Ferienlaune
FOTO: dpa Infografik
Gelderland. Die Zeugnisse sind geschrieben, doch diese Woche ist noch Unterricht. Die Angebote der Schulen sind unterschiedlich. Von Sina Zehrfeld, Sebastian Latzel und Michael Klatt

Für das Berufskolleg in Geldern stellt sich die Frage nicht, was in der Woche vor den Ferien noch passiert: Es wird gepackt. Das Kolleg zieht um, alle helfen mit. Am Liebfrauen-Berufskolleg gab es Anfang der Woche sogar noch die Abschluss-Prüfungen der Erzieher und Heilerziehungspfleger. Aber insgesamt ist die Woche vollgepackt mit Aktivitäten, die aus dem regulären Unterricht ausscheren. Am Dienstag war Casting-Tag fürs Schul-Musical. Heute gibt es in vielen Klassen Aktionen, bei einem Fußballmatch sind Spielerinnen der Schule und viele Mitschüler zum Anfeuern dabei. Am Donnerstag besuchen Schüler caritative Einrichtungen.

Was in der letzten Woche vor den Ferien auf dem Stundenplan steht, ist den Schulen freigestellt. Vorgaben von Seiten des Schulministeriums gebe es nicht, so eine Sprecherin: "Das ist eine ganz normale Schulwoche, es gibt keine speziellen Anweisungen dafür." Es gelte weiterhin der Grundsatz, dass kein Unterricht ausfallen dürfe.

Darauf werde auch in der Woche vor den Ferien Wert gelegt, betont Michael Cuypers, Leiter der Gesamtschule Kevelaer-Weeze. Nur eine einzige Stunde müsse ausfallen, weil am Montag ein Kennenlernnachmittag für die "Neuen" des kommenden Schuljahres stattfand. Themenbezogener Fachunterricht in anderer Form stehe jetzt auf dem Stundenplan. Donnerstag steht noch ein Fußballturnier der ganzen Schule an, in Kevelaer an allen Schulen obligatorisch ist auch der Gottesdienst zum Abschluss.

Nicht überall gibt's ein buntes Programm. Bei der Sekundarschule Niederrhein in Geldern fangen die Ferien am Freitag an, vorher nicht. "Wir hatten das, was wir an besonderen Dingen im Schuljahr haben, im Mai", sagt Schulleiterin Birgit Rentmeister. "Also machen wir Unterricht nach Plan." So sieht es auch an der Hubertus-Grundschule in Kevelaer aus. "Aber es geht natürlich lockerer zu", sagt Rektorin Helga Dückers-Janßen. Auch am Friedrich-Spee-Gymnasium wird noch in lockerer Form gelernt. Einige Schüler sind auf Klassenfahrten, es gibt auch mehr Ausflüge, ab und zu wird ein Film geguckt. "Es gibt Aktivitäten, für die man im normalen Schulalltag keine Zeit hat. Dafür ist so eine Woche eine gute Gelegenheit", sagt Rektor Karl Kirchhart. "Aber man kann nicht eine Woche lang sechs Stunden am Tag frühstücken." Das sieht Karl Hagedorn, Rektor des Gymnasiums Kevelaer ähnlich. "Das wollen die Schüler doch auch gar nicht." An seiner Schule läuft daher momentan eine Projektwoche mit vielen Angeboten. Die Klassenverbände sind aufgehoben, jetzt könne viel ausprobiert werden, für das sonst keine Zeit bliebe. Schüler untersuchen Fahrradwege auf Sicherheit, informieren sich in einem Heim über Demenz oder ernten Honig. An der Sekundarschule Straelen wurde am Montag das Sportfest nachgeholt, das vor einigen Wochen ausgefallen war. Ansonsten werden laut Schulleiter Michael Schwär in jedem Jahr vor den Ferien Projektwochen veranstaltet. Für jede Klasse steht ein Wandertag an, das Ziel wird dabei vom Klassenrat festgelegt. Für die Fünferklassen gibt es regelmäßig eine "Berufsrallye" mit Besuchen bei Geschäften.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gelderland: Stundenplan in Ferienlaune


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.