| 00.00 Uhr

Geldern
Tambourcorps "Frei-Weg" feiert 50-jähriges Bestehen

Geldern. WACHTENDONK Genau 50 Jahre nach seiner Gründung hat das Tambourcorps "Frei-Weg" Wachtendonk seinen Jubiläums-Festakt im Heuhotel Dümpenhof gefeiert. Der 1. Vorsitzende Michael Elsemann begrüßte ganz besonders die Ehrengäste des Abends: das Ehrenmitglied des Tambourcorps' Josef Strucken, Bürgermeister und Schirmherr Udo Rosenkranz mit seiner Frau Irmgard, Pastorin Ulrike Stürmlinger von der evangelischen Kirchengemeinde sowie Werner Jörgens von der katholischen Kirchengemeinde St.

Marien. Nach einer kleinen Zeitreise durch die vergangenen 50 Jahre wurde das Buffet mit einem kleinen Gebet von Pastorin Stürmlinger eröffnet. Das Tambourcorps Herongen überraschte die Wachtendonker nach dem Essen mit einem stimmungsvollen Ständchen. Im Anschluss daran sprach Bürgermeister Rosenkranz über den Verein und das Vereinsleben und gratulierte zum Jubiläum. Ein weiterer Höhepunkt folgte mit den Ehrungen der passiven Mitglieder.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Heinz Thyssen, Johannes Hünnekens, Peter Oudens und Ernst Tendyck geehrt. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Heinz Drießen, Marianne Heinen, Nelli Schermutzki, Lambert Flachsenberg, Hans Wicken, Hanni Müller, Heinz Dimanski und das Ehrenmitglied Josef Strucken geehrt.

Natürlich gab es auch aktive Spieler, die für ihre Treue geehrt wurden. Für zehn Jahre wurde Thorsten Müncks geehrt, der seit der jüngsten Jahreshauptversammlung den Posten als Spielältester im Vorstand übernommen hat. Der 1. Kassierer Dietmar Peeters wurde für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Ganz besonders stolz verkündete Elsemann die 50-jährige Mitgliedschaft von Wilfried Thomassen.

Er ist als Gründungsmitglied bis heute ununterbrochen aktives Mitglied von "Frei-Weg" Wachtendonk. Bis zur jüngsten Jahreshauptversammlung war "Wiwi" 24 Jahre als Spielältester im Vorstand aktiv. Für sein unermüdliches Engagement wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Franz-Josef "Ben" Bodden ist seit 48 Jahren aktives Mitglied beim "Frei-Weg" und kümmert sich seit 44 Jahren um die Ausbildung an der Flöte.

Er unterstützt den Verein nicht nur bei der Jugendausbildung, er hat das Tambourcorps 32 Jahre bei der Vorstandsarbeit aktiv unterstützt und ist heute noch als 2. Vorsitzender im Vorstand. Den Tambourstock hatte er 19 Jahre lang als 1. Tambourmajor in seinen Händen. Auch Bodden erhielt für seinen unermüdlichen Einsatz die Ehrenmitgliedschaft. Im Anschluss wurden die Jubiläums-Festschrift und die Jubiläums-Anstecknadeln den Gästen von Frank Kammann, Marion Kammann und Nina Gerrits vorgestellt.

Sie können bei allen Vorstandsmitgliedern erworben werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Tambourcorps "Frei-Weg" feiert 50-jähriges Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.