| 00.00 Uhr

Geldern
Überführt: Ölspur kommt von der Straßenreinigung

Geldern. Jetzt ist geklärt, wer der Verursacher der Ölspuren ist, die seit Wochen immer wieder auf der Friedrich-Spee-Straße auftauchen. Schuld ist - ausgerechnet - die Straßenreinigung.

Auffällig war, dass die Verunreinigungen wie berichtet oft zum Wochenstart auftraten. Die Stadt stellte Nachforschungen an und konnte sich keinen Reim darauf machen. Montags fährt auf der Route zwar immer die Kehrmaschine, aber die fährt anderswo schließlich auch und hinterlässt dort nur Sauberkeit.

Das Fahrzeug der Firma "Gerke", die in Geldern mit der Straßenreinigung betraut ist, wurde geprüft - die Werkstatt fand nichts. Nach neuen Verschmutzungen drängte die Stadt auf wiederholte Tests, und siehe da: "Es war dieses Fahrzeug. Zweifellos", sagt Stadt-Sprecher Herbert van Stephoudt. Offenbar verlor es tröpfchenweise Schmierstoffe vom Motor eines ihrer Besen. Beim Weiterfahren verteilte der Besen das Öl breit auf der Straße. Gerade bei nasser Fahrbahn blieb eine auffällig schillernde Spur zurück.

Das passierte aber nicht immer, sondern nur dann, wenn die Maschine in eine starke Schräglage geriet. Und das geschah durch Bodenschwellen im betroffenen Bereich der Friedrich-Spee-Straße. Gestern kam das Gerät zur Reparatur in die Werkstatt, erklärte die Stadt. "Anschließend wird die Maschine ausgiebig getestet."

(szf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Überführt: Ölspur kommt von der Straßenreinigung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.