| 00.00 Uhr

Kerken
Umstrukturierung: Kerkens Bauhof arbeitet an einer besseren Effizienz

Kerken. Der Bauhof der Gemeinde Kerken kümmert sich zum Beispiel um Straßenschilder, Bäume und Pflanzen sowie den Winterdienst. Aktuell befindet er sich in der Umstrukturierung. Vor drei Jahren hatte die Verwaltung ein Gutachten in Auftrag gegeben, um zu sehen, wie ihr Bauhof arbeitet, und dabei einige Möglichkeiten gesehen, wie das effizienter und wirtschaftlicher werden kann.

In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses hat der Bauhof nun vorgestellt, welche Punkte er umsetzen konnte und welche noch nicht oder nicht. Ein Punkt etwa ist der Winterdienst in der Gemeinde. Der ist nun aufgeteilt in eine Frühschicht und eine Spätschicht. Außerdem zeichnet eine App die Einsätze auf. Grundsätzlich sollte der Bauhof besser ans Rathaus angebunden werden und Zugriff auf relevante Daten bekommen und umgekehrt. Das ist mittlerweile umgesetzt worden. Außerdem haben die Mitarbeiter an ihrem Erscheinungsbild gearbeitet: Sie tragen jetzt orangefarbene Jacken mit der Aufschrift ihres Namens und der Gemeinde.

Eine Veränderung gab es auch beim Thema "Unkraut". Weil die Mitarbeiter kein Unkrautvernichtungsmittel mehr spritzen dürfen, mussten sie sich eine andere Möglichkeit suchen, wie sie betroffene Flächen von den unerwünschten Pflanzen freihalten. Wie auch Straelen hat der Kerkener Bauhof einen sogenannten Unkrautkocher angeschafft. Der zerstört die Pflanzen mit 100 Grad heißem Wasser und ersetzt das chemische Spritzen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Mitarbeiter das Gerät auch nutzen können, um zum Beispiel Sitzbänke damit zu reinigen.

Eine große Aufgabe, die der Bauhof gerade abarbeitet, ist, ein Baumkataster zu erstellen. Dabei geht es um den Zustand, den Standort, Veränderungen und eventuelle Schäden der Bäume. Auch die Personalentwicklung ist ein wichtiger Punkt. Die Mitarbeiter sollen sich fortbilden und qualifizieren, wie etwa mit einem Staplerführerschein oder einer Ausbildung zum Baum- oder Spielplatzkontrolleur. Außerdem verschwinden nach und nach die alten Holzbänke und Pflanzenkübel aus Holz und werden durch neue Kunststoffbänke beziehungsweise -kübel ersetzt. Einige Punkte des Gutachtens konnte der Bauhof allerdings noch nicht angehen, wie etwa ein Spielplatzkonzept oder für Auftraggeber und -nehmer Daueraufträge einzurichten.

(see)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: Umstrukturierung: Kerkens Bauhof arbeitet an einer besseren Effizienz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.