| 00.00 Uhr

Straelen
Unterhaltsame Stunden "op Stroels Ploatt"

Straelen: Unterhaltsame Stunden "op Stroels Ploatt"
FOTO: Arnulf Stoffel
Straelen. Tradition der besonderen Art. Der Vorlesewettbewerb fand zum 37. Mal statt. Kinder und Jugendliche bis zum zehnten Schuljahr trafen sich in den Räumen der Sparkasse. Die Juroren hatten es nicht immer leicht. Von Christoph Kellerbach

Nach wie vor bemüht sich der Schüler-Vorlesewettbewerb "Op Stroels Ploatt" darum, die plattdeutsche Sprache im Ortsgeschehen lebendig zu halten. So wurde am Sonntag zum 37. Mal Plattdeutsch gesprochen und wie immer wurde das unterstützt von der Sparkasse Rhein-Maas, Marktbereich Straelen, sowie dem örtlichen Kulturring und den Mundartfreunden Straelen.

Die Halle der Sparkasse in der Straelener Innenstadt war sehr gut besetzt, als ab 15 Uhr insgesamt 38 und Schüler um die Wette lasen. Alle Texte wurden vom Arbeitskreis der Straelener Mundartfreunde ausgewählt.

Nach einer Begrüßung durch Alexander Voigt, Vorsitzender des Kulturrings Straelen, ging es auch schon in vier verschiedenen Altersgruppen los. Der erste Platz in jeder Kategorie war dotiert mit 50 Euro, der zweite mit 40 und der dritte Platz schließlich mit 30 Euro. Doch nicht das Gewinnen und der dafür ausgelobte Geldbetrag schien bei den jungen Akteuren im Vordergrund zu stehen, das Mitmachen, das Dabeisein, der Auftritt vor Publikum war wichtig.

Wie immer moderierte Mundart-Maestro Bernd Heines den Wettbewerb, der wegen der vielen Teilnehmer noch etwas flotter über die Bühne ging als in den Vorjahren. Zwischen den Vorlesegruppen gab es immer wieder musikalische Einschübe von Sängerin Lisa Preuß (15) und Philipp Dieser (15) am Klavier, die als Partner gefühlvoll Titel wie "Say Something" oder "Stay With Me" vortrugen.

Die ersten beiden Gruppen setzten sich aus Grundschülern zusammen. Die ersten zwei Klassen hatten insgesamt 13 Plattsprecher, die sehr kurze Geschichten vorlasen. Til van Treek gewann den ersten Platz, Isabelle Horster wurde Zweite und Mia Kroppen Dritte.

Die zweite Vorlesegruppe mit zwölf Schülern arbeitete schon mit schwierigeren Texten. Komplizierter wurde auch die Bewertung. Denn der zweite Platz ging an Jana Cox, der dritte an Lisanne Vins, aber die aus Platt-Experten zusammengesetzte Jury kürte schließlich zwei erste Plätze, da sowohl Judith Holtmanns, als auch Mia Misera nach Punkten gleichauf lagen.

Das Gleiche passierte in der dritten Altersklasse mit Vortragenden aus dem fünften bis siebten Schuljahr: Maurice Horster und Ben van Treek belegten den obersten Platz auf dem Siegertreppchen, Kim Janßen wurde Zweite und Lea Rattmann Dritte.

In der letzten Gruppe, die das achte bis zehnte Schuljahr und nur noch vier Vorleser umfasste, gab es nur einen ersten Platz: Lukas Langenstein. Marc Berghs wurde Zweiter, aber da schließlich sowohl Antonia Janßen, als auch Felix Grootens gleich viele Punkte bekamen, wurden beide Dritter, so dass in dieser Kategorie keiner der Vorleser leer ausging.

Nach der Preisverleihung wurde der 37. Vorlesewettbewerb mit "Hey Stroele" als Abschlusslied beendet und alle Anwesenden freuten sich bereits auf das nächste Mal.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Unterhaltsame Stunden "op Stroels Ploatt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.