| 00.00 Uhr

Geldern
Veerter "Schuffeltruppe" begrüßt den Mai

Geldern. Auch in Veert wurde am Samstag ein großer Maibaum auf dem Marktplatz in der Ortsmitte aufgesetzt. Eine Tradition, die für den veranstaltenden Heimat- und Verschönerungsverein, oder kurz: die "Schuffeltruppe", fester Bestandteil des jährlichen Vereinslebens ist. Früher wurde hierfür eine große Maie genommen. Josef Dicks, Vorsitzender des Vereins, erinnerte sich: "Vor sieben Jahren haben wir uns eine Riesenfichte aus dem Schwarzwald kommen lassen und setzen die jetzt auf." Zwölf Meter hoch ist der Stamm, die oberste Spitze wird von einer bunt geschmückten Maie gekrönt. Zwei Kränze mit bunten Bändern runden den Schmuck ab.

Das Aufsetzen des Maibaums wurde von den 15 Männern der "Schuffeltruppe", deren Familien und Gästen in diesem Jahr besonders kritisch beobachtet: "Zum ersten Mal machen wir das ohne Kran. Der Ständer wurde so verändert, dass wir den Maibaum selbst mit einem Frontlader hochziehen können." Das dauerte etwas länger, für Dicks kein Problem: "Es hat sich etwas verzögert, aber eine Premiere ist eben immer etwas Besonderes."

Musikalisch begleitet wurde das Maibaumsetzen durch den Musikverein "Aurora Veert", der mit seinen Frühlingsmelodien den kühlen Temperaturen trotzte. Kühle Getränke und heiße Würstchen rundeten das Angebot ab. Dicks verabschiedete sich: "Jetzt darf ich Ihnen noch einen schönen Abend wünschen, ein paar angenehme und schöne Stunden."

(ym)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Veerter "Schuffeltruppe" begrüßt den Mai


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.