| 00.00 Uhr

Geldern
Verdienstkreuz für Udo Oerding

Geldern: Verdienstkreuz für Udo Oerding
Udo Oerding (rechts) bekam von Landrat Wolfgang Spreen das Verdienstkreuz am Bande an die Brust geheftet. Neben Oerding strahlt seine Ehefrau Elke. Im Bürgersaal herrscht derweil munterer Trubel: Eine Abordnung Pfadfinder ist da, ebenso wie Vertreter der Politik, der Kirche und der Vereine. FOTO: Seybert
Geldern. Der Kapellener macht sich seit gut 30 Jahren um das Leben, die Geschichtsforschung und die Jugendarbeit im Ort verdient. Jetzt nahm er dafür die hohe Auszeichnung entgegen - mit einer großen Portion Humor. Von Sina Zehrfeld

So eine Verleihung des "Verdienstkreuzes am Bande" ist ja schon etwas sehr Ehrwürdiges. Für Udo Oerding aber kein Grund, sich den Humor verhageln zu lassen. Eigentlich habe er ja mit seiner Frau in Kleve zum Shoppen gehen wollen, erläuterte er gestern zur Erheiterung der vielen Gäste im Kapellener Bürgersaal: "Das hat jetzt hier alles kaputtgemacht."

Schlagfertig auch Landrat Wolfgang Spreen. Als er sich in seiner Laudatio in einem Datum irrte, reagierte er prompt auf den Protest aus dem Publikum: "Stimmt nicht? Ja, dann müssen wir die Verleihung jetzt leider abbrechen." Immerhin seien die genannten Verdienste ja schließlich der Grund für die Ehrung. Na schön, unterbrach er das folgende Gelächter: Man könne ein Auge zudrücken. Aber falls jetzt noch irgendwelche Fehler auffallen sollten, sollte man sich besser gut überlegen, ob man das kundtäte.

Es gab also etwas zu lachen in der großen Stunde für Udo Oerding. Zu würdigen gab es allerdings auch genug. Der Allgemeinmediziner Oerding ist Mitbegründer der"Heimatfreunde Kapellen". Auf ihn gehen viele bedeutende Veröffentlichungen zurück. Er hat sich um den Aufbau des Heimat-Archivs verdient gemacht, ist Gründungsmitglied und Präsident der "Mespilus-Gesellschaft zur Förderung des Stadtarchivs Geldern", und auf seine Anregung formierten sich die Kapellener Pfadfinder. Im Jahr 2005 bekam Oerding bereits die Verdienstmedaille der Bundesrepublik, 2012 bekam er den Gelderner Bürgerpreis "Dä Geldersche Wend".

Oerding selbst sprach in seiner Rede von seiner starken Verbundenheit zu Kapellen. Er erinnerte sich an seine Anfänge im Ort, an all die Aufbauarbeit, die damals privat und beruflich für die Familie zu leisten war, und würdigte die Rolle seiner Ehefrau gerade in jener Zeit: "Ohne Deine Hilfe, liebe Elke, wäre das nicht möglich gewesen." Sie habe den Orden "genauso oder noch eher verdient als ich". Zu seinem ehrenamtlichen Engagement brachte er ein Zitat seines Vaters an: "Wenn du etwas machst, mache es ordentlich, lass dich nicht vom Weg abbringen und stehe zu deiner Verantwortung, egal, wem das gefällt oder nicht gefällt." Dieses Gefühl für Verantwortung habe ihn immer begleitet, sagte Oerding. Ausführlich hob er aber auch die Verdienste seiner Mitstreiter in den unterschiedlichen Vereinen hervor, dankte ihnen allen und auch denen, die ihn für das Verdienstkreuz vorgeschlagen hatten. Im Blick zurück auf seine 36 Jahre in Kapellen sagte er: "Ich habe nichts zu bereuen und freue mich auf die nächsten Jahre."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Verdienstkreuz für Udo Oerding


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.