| 14.42 Uhr

Großer Polizeieinsatz
Vermisster in Aldekerk tot aufgefunden

Aldekerk. Ein großer Polizeieinsatz hat in der Nacht von Freitag auf Samstag die Menschen in Aldekerk aufgeschreckt. Ein junger Mann wurde seit dem Freitagmorgen vermisst. Nach ihm hatte die Polizei am Wochenende mit umfangreichen Maßnahmen, wie es von der Behörde in Kleve heißt, gesucht.

Demzufolge hat die Polizei alle Mittel eingesetzt, die ihr für die Suche nach dem 27-Jährigen zur Verfügung standen. Am Freitag kreiste bis spät in die Nacht ein Hubschrauber über Aldekerk, ein speziell ausgebildeter Suchhund – ein sogenannter Mantrailer – war im Einsatz sowie auch Streifenwagen der Polizei. Außerdem habe die Behörde auch veranlasst, das Handy des Mannes zu orten. In der Nacht wurde die Suche nach ihm eingestellt, am Samstagmorgen bei Tageslicht haben die Polizisten aber weiter nach dem Aldekerker gesucht.

Über das soziale Netzwerk Facebook versuchten einige Kerkener ihrerseits bei der Suche nach dem Mann mitzuhelfen, zum Beispiel, indem sie die Menschen im Internet baten, die Augen offenzuhalten und sich bei Hinweisen unverzüglich zu melden.

Der Vermisste ist am Samstagnachmittag tot aufgefunden worden. Die Polizei hat nun ein sogenanntes Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nicht.

(see)