| 00.00 Uhr

Straelen
Verwicklungen um männliche Jungfrau

Straelen: Verwicklungen um männliche Jungfrau
Mit dem Ehepaar Luise und Karl-Otto Evers (Stephanie Mertens und Johannes Pieper, re.) kam die Lach-Garantie auf die Bühne. FOTO: Seybert
Straelen. Die Jugend des Kameradschaftlichen-Liebhaber-Theaters (KLT) Straelen präsentierte in zwei Vorstellungen das Stück "Skandal um's 1. Mal". Das Publikum war von den Leistungen der Schauspieler in beiden Aufführungen begeistert. Von Hannah Kreutzer

"Skandal um's 1. Mal"- Einen besseren Titel hätte es für das Theaterstück der Jugend des Kameradschaftlichen-Liebhaber-Theaters (KLT) nicht geben können. Am Wochenende präsentierten sie zum zehnjährigen Bestehen mit besonderer Hingabe das Stück von Helmut Schmidt im Forum des Gymnasiums.

Der 25-jährige Psychologie-Student Daniel Evers lebt in einer Wohngemeinschaft mit der entzückenden Fridrieke Sonnenberg. Beide Rollen werden authentisch und eindrucksvoll von Florian Maaßen und Antonia Forbriger gespielt. Fridrieke fühlt sich zu Daniel hingezogen und zeigt ihre Zuneigung. Daniel fühlt sich überfordert und geht nicht auf Fridriekes Annäherungsversuche ein. Gegenpol zum schüchternen, strebsamen Daniel ist sein bester Freund Tobias Prack. Ein echter Sprücheklopfer und Hallodri, lässig präsentiert von Markus Bonnes. Für Tobias ist es ein Rätsel, wie Daniel Fridriekes Avancen ablehnen kann. Um so überraschter ist er, als er erfährt, dass Tobias noch immer unberührt ist. Als er mit mehreren unschicklichen Synonymen für den Geschlechtsakt hinterfragt, ob Daniel wahrhaftig "Jungfrau" ist, platzen Daniels Eltern rein. Mit dem Ehepaar Luise und Karl-Otto Evers (Stephanie Mertens und Johannes Pieper) kommt auch die Lach-Garantie auf die Bühne. Sie sind das vollkommene Abbild des Klischees einer bäuerlichen Ehe.

Um das Chaos perfekt zu machen, vervollständigt Fridriekes Mutter Hanna Sonnenberg die Geburtstagsrunde. Flippig und ungebunden beschreiben wohl am besten die aufbrausende Frau, gekonnt rübergebracht von Claudia Siebers. Es kommt, wie es kommen muss. Daniels Jungfräulichkeit wird zum Top-Thema. Spontan ruft Frau Sonnenberg den Produzenten der Sendung "Skandal um's 1. Mal" an. Die Zuschauer johlen, als Ralle Schwansen (Julian Nieskens) auf die Bühne tritt. Bekannt als Pornoproduzent aus dem vorangegangenen Stück "1,2,3... Oberkörper frei" zieht er mit seiner abgebrühten, lässigen Art das Publikum in seinen Bann. Ralle macht es sich zur Aufgabe, Daniel vor laufender Kamera vom Küken zu einem erfahrenen Mann zu machen.

Evi Delbeck als Tessa-Maria ist dabei seine Geheimwaffe. Sexy und mit osteuropäischem Akzent soll sie Daniel aus der Reserve locken, lässt aber vor allem bei Daniels Vater Karl-Otto das Blut wallen. Daniel bleibt unbeeindruckt von Ralles Frauen-Repertoire, auch das "andere Ufer" kann ihn nicht locken. Manfred Arians spielt den aufdringlichen Call-Boy Lars-Simon alias der "Horny Lover". Ein weiterer Höhepunkt für das Publikum, als Lars-Simon versucht, Daniel nach allen Regeln der Kunst zu verführen.

Natürlich wendet sich am Ende alles zum Guten. Die junge Liebe siegt, und auch Ehepaar Evers scheint einen zweiten Frühling einzuläuten. Fridrieke und Daniel werden am Ende des letzen Aktes lauthals ins Bett geschickt.

Lena Jacobs als Spielleiterin hat es geschafft, ein mitreißendes, urkomisches Stück zu koordinieren. Die Zuschauer kamen gar nicht mehr aus dem Lachen heraus. Für viele Fans des KLT eine weitere Steigerung. Die zwei Vorführungen im Forum waren sehr gut besucht, es kamen mehr Besucher als erwartet. Die Theater-Lieberhaber haben es geschafft, mit dem Stück von Helmut Schmidt Generationskonflikte überspitzt und mit Witz zu servieren - mehr davon!

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Verwicklungen um männliche Jungfrau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.