| 00.00 Uhr

Geldern
Video-Dreh für Fantasy-Band auf den Spuren von Tolkien

Geldern. Hinter dem Schloss im tiefen Wald trafen sich am Samstag zahlreiche Sagengestalten aus der Welt des "Herr der Ringe" und "Hobbit"-Schöpfers J.R.R. Tolkien. Bezaubernde, rothaarige Elbinnen, mit Messern und Dolchen in ihrer grünen Waldläufer-Kleidung, waren genauso zu sehen, wie bedrohliche Totenbeschwörer in schwarzen Roben. Doch was war der Anlass? Von Christoph Kellerbach

Wie so oft, wenn sich in Walbeck die Fantasiewesen treffen, steckte die Gelderner Band "Faelend" dahinter. Denn diese hatte ihren letzten Drehtag für das kommende Musikvideo zu dem Song "Ninielle". Nachdem im Februar bereits die Schloss-Sequenzen gedreht wurden, war es nun durch den beginnenden Frühling auch in den umliegenden Wäldern trocken und sonnig genug, um die noch ausstehenden Szenen ins rechte Licht zu rücken. Gedreht wurde das ambitionierte Musikvideo von der "Delightfilm.de", die geleitet wird von Frank Stienen. Aus ihm, seiner Schwester Monika und Ben Paderna aus Okinawa besteht die Gruppe "Faelend".

Da es bei der Geschichte der "Ninielle" um eine tragisch endende Liebesgeschichte geht, wurde zunächst die Totenzeremonie auf einer Lichtung im Wald gedreht. Rhythmisch zur Musik schwenkten die etwa 80 Teilnehmer bei diesem Dreh ihre Köpfe zur Seite und vollführten im Takt des Songs mythische Gesten. In drei immer größer werdenden Menschenkreisen rahmten die lebendig gewordenen Tolkien-Figuren die aufgebahrte "Ninielle" (dargestellt von Sarah Zimmer, 16, von der Ballettschule Pirouette) ein. Ihr Bruder (verkörpert durch Lukas Anacker, 14), den sie durch eine Täuschung geheiratet hatte, ist zu diesem Zeitpunkt bereits tot.

"Im Anschluss an den Trauerzug werden wir noch Einzelszenen mit etlichen Pferden drehen. Die und ihre Reiter setzen sich zusammen aus dem Friesenteam Rheingold aus Moers und den Schwanenreitern Kleve", verriet Monika Stienen nach der ersten Hälfte des Drehtages. Insgesamt rund 150 Menschen, ob jetzt als Darsteller, Helfer oder Mitglieder des Dreh-Teams, waren vergangenen Samstag bei dem Filmen der Sequenzen dabei. Viele der kostümierten Statisten kamen aus allen Teilen des Landes und einige sogar, mit Herkunftsorten wie Den Haag und Amsterdam, von noch weiter weg.

Nach Samstag geht es daran, noch einen computergenerierten Drachen zu erschaffen, die verschiedenen gedrehten Einstellungen zu verbinden und alles mit dem eingängigen Song "Ninielle" zu verbinden, der aus sphärischer Popmusik und stimmig einsetzenden Rock-Elementen ein faszinierendes Ganzes macht.

Wenn alles so klappt wie geplant, ist die Premiere des Videos angesetzt für Freitag, 20. Mai. An diesem Abend werden "Faelend" nämlich zum Einstieg in den Tolkien-Tag 2016 ein Konzert auf Schloss Walbeck geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Video-Dreh für Fantasy-Band auf den Spuren von Tolkien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.