| 00.00 Uhr

Geldern
Viel Musik und gute Laune beim Waldfest

Geldern: Viel Musik und gute Laune beim Waldfest
Der Quartettverein "Glocke" aus Wachtendonk gab Stücke von Udo Jürgens und den Toten Hosen zum Besten. FOTO: Gerhard Seybert
Geldern. Beim Kaffeekonzert im Buchenwald der Familie Frankewitz, in der Nähe des Bürgerhauses Boekholt-Mitte, freute sich der Waldeslust-Vorsitzende Hans-Josef Jansen über den großen Zuspruch. "Musik ist die Sprache dieser Welt, Musik ist das, was uns zusammenhält", begrüßte die stellvertretende Straelener Bürgermeisterin Monika Lemmen. Von Liss Steeger

Sie führte durch das abwechslungsreiche Programm beim Waldfest. Zum Gelingen des "vergnügungsvollen Nachmittags" trug die St.-Viktor-Bruderschaft mit einem kulinarischen Rahmenprogramm bei.

Neun befreundete Männerchöre aus der näheren und weiteren Umgebung waren mit über 150 Teilnehmern zu diesem "Sängerwettstreit" gekommen. Die Gastgeber "Waldeslust" begannen mit dem selten gesungenen Lied voller Wehmut "Es hängt ein Pferdehalfter an der Wand". "Anschnallen" sollte sich das Publikum für den gemeinsam mit dem Nieukerker MGV 1849 präsentierten "Fliegermarsch". "Männerchor und Blasmusik liebe ich so sehr, und beim Bier vom Fass macht es richtig Spaß", sang der MGV Concordia 1880 Straelen.

Im orangefarbenen Smoking traten "Die Niederrheiner 1969" aus Straelen auf. Alle vier Titel hatte Chorleiter Hans-Jörg Böckeler für den Chor neu arrangiert. Mit dem Stück "Ein Lied geht um die Welt" setzten sie dem Publikum einen fröhlich-eingängigen Wurm ins Ohr. Nebeneinander standen die neun Männer des MGV Rheingold 1920 Pont unter der Leitung von Franz-Josef Wolter. "Das machen nur die Beine von Dolores" war eins ihrer drei vorgestellten Lieder.

In der Pause stellte sich der Hofstaat der St.-Quirinus-Bruderschaft Straelen vor und machte Werbung für das Schützenfest im September.

"Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist", mit diesem Zitat von Victor Hugo setzte Monika Lemmen ihre charmante Moderation fort. "Wir grüßen euch mit frohem Klang" ist der wahrheitsgemäße Inhalt des "Sängergruß", mit dem der Quartettverein "Westmark" Herongen begann.

Mit zwei Chören trat Chorleiter Christian Wilke auf. Er zeigte, dass seine Chöre MGV "Concordia" 1853 Wankum sowie der Quartettverein "Glocke" 1912 aus Wachtendonk mit dem Udo-Jürgens-Titel "Ihr von morgen" oder "Tage wie diese" von den "Toten Hosen" sowohl musikalisch als auch stimmlich auf dem Laufenden sind. Mit "Das erste Lied muss zischen" animierten sie das Publikum zum Genießen. Die "Baolderse Hofzengers" erinnerten mit "Der Lindenbaum" an die Romantik. Am Ende des Freundschaftssingens, aber auch nach jedem einzelnen Beitrag gab es viel Applaus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Viel Musik und gute Laune beim Waldfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.