| 00.00 Uhr

Straelen
Voller Marktplatz bei kölschen Tönen

Straelen. Gut 1600 Besucher waren vor Ort, als mit "Couch'n'Concert" erstmalig Straelens Innenstadt zur Open-Air-Bühne wurde. Drei Kult-Bands aus der Domstadt feierten kräftig gegen das nasse Wetter an. Von Christoph Kellerbach

Der Abend war eine Premiere für die kleine, feine Stadt an der Grenze zu den Niederlanden. Und passend zu ihrem Wahlspruch war "alles im grünen Bereich", als erstmals das große "Couch'n'Concert"-Event stattfand. Der gesamte Markt war abgesperrt mit nur einzelnen, offiziellen Ein- und Ausgängen, denn von 19 bis etwa 24 Uhr wurde der Ortskern zur Freiluft-Arena umfunktioniert. Direkt zum Einstieg konnte sich die Gemeinschaftsproduktion der Stadt Straelen und des Verkehrsvereins drei kölsche Hammer-Bands sichern: "Hanak", "Cat Ballou" und "Brings" traten nacheinander auf und rockten die gut 1600 Besucher mit guter Laune, eingängigen Melodien und vor allem einer ganz, ganz großen Portion Charme.

So war das Event nicht nur der Startschuss für ein pralles Wochenende, bei dem die Straelener sich mit ihrem Stadtfest mal wieder von ihrer besten Seite präsentierten, sondern gleichzeitig eines der ganz großen Glanzlichter des Wochenendes, wenn nicht sogar des musikalischen Jahresprogrammes.

"Meine Frau hatte die Karten besorgt, und erst dachte ich, dass das hier viel kleiner wäre", verriet Berndt Meier, der an diesem Abend aus Nettetal zugereist war. "Aber was hier alles auf die Beine gestellt wurde: Hut ab! Weiß man schon, ob das jetzt etwas Festes wird?"

"Ja, genau das ist geplant", erklärte Uwe Bons, der Leiter des Stadtmarketings und der Wirtschaftsförderung. "In den vergangenen Jahren hatte sich das normale Stadtfest auf der immer gleichen Schiene etwas eingefahren, und wir wollten auch mal wieder Leute ansprechen, die sonst vielleicht nicht an einem Freitagabend zum Straelener Marktplatz gekommen wären." Das ist auch vollends geglückt. Bei satten Klängen und stimmiger Mitsing-Musik "ist das hier richtig klasse. Die Bands haben voll die Spielfreude, da geht es richtig ab", fand Matthias Büschel. "Für den blöden Regen kann ja keiner was."

Moderiert wurde das Spektakel von Mitorganisator Andreas Gey sowie Stefan Verhasselt. Mit knapp 1500 Karten, die bereits im Vorverkauf weggegangen waren, wurden sogar noch vor dem eigentlichen Abend schwarze Zahlen geschrieben. Glücklicherweise, denn bei dieser ersten Veranstaltung waren die Organisatoren nicht ganz sicher, ob und wie das Ganze schließlich ankommen würde. Dass auch noch das Wetter nicht mitspielte, sorgte für zusätzliche Sorgen, aber am Ende gab es eben schließlich ein rockiges Happy End, sowohl für die Macher als auch für die Besucher.

Wem der Magen knurrte oder wer etwas zum Aufwärmen brauchte, der fand neben den heißen Party-Melodien eine große Auswahl an Snacks. Von vielen Besuchern gelobt wurde ein Stand mit leckeren türkischen Spezialitäten. Zehra Akinci erzählte, "dass wir das im Freundinnenkreis organisiert haben und die Einnahmen des Standes komplett der deutsch-türkischen Hilfsorganisation 'Time To Help' zu Gute kommen".

Während die Bands für eine tolle Stimmung sorgten, kämpfte allerdings das ungemütliche Wetter immer wieder mit einer kühlen Brise und teils heftigen Schauern dagegen an. Glücklicherweise aber erfolglos, denn die erstklassig aufgelegten Zuschauer ließen sich den gesamten Abend über davon nicht im Geringsten die Laune verderben und feierten in Regen-Ponchos kräftig weiter. Die ebenfalls aus Nettetal gekommene Besucherin Mareike van Lingen brachte es auf den Punkt: "Super Abend, schlechtes Wetter. Also war alles Menschenmögliche echt klasse."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Voller Marktplatz bei kölschen Tönen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.