| 00.00 Uhr

Geldern
Von Abba bis Bach - Akkordeon virtuos

Geldern. Musiker aus Issum und Gelsenkirchen spielten in der Tonhalle der Kreismusikschule. Fingerfertigkeit bei Stücken aus Klassik und Pop. Nachwuchstalente und Lehrer. Rund 100 Zuhörer genossen kurzweilige Unterhaltung. Von Udo Spelleken

Mit kurzweiligen Stücken sorgte das Akkordeon-Orchester "Harmonie" aus Issum zusammen mit dem Ensemble der Musikschule Gelsenkirchen unter dem Motto "Akkordeon in Concert" für beste musikalische Unterhaltung. Knapp 100 Zuhörer waren zu dem Konzert unter der Leitung von Andreas Karst gekommen. Dabei waren in der Tonhalle der Kreismusikschule Geldern Melodien bekannter Komponisten zu hören. Brigitte Viefers, die erst vor einigen Wochen gewählte neue Vorsitzende des Issumer Orchesters, führte charmant und informativ durch das Programm.

Mit barocken Tönen in der "Sinfonie in B-Dur" von Johann Christian Bach begannen die Musiker die flotte, mitreißende Komposition. Es war eine belebende, auf die Instrumente abgestimmte Darbietung, die durch Sensibilität, beschwingte Tempi und ein transparentes Klangbild überzeugte. Hier war die große Vielfalt des Instruments mit seinen unterschiedlichen Registriermöglichkeiten gepaart mit einem eindrucksvollen Reichtum an musikalischen Einfällen zu hören.

Ebenso dynamisch und energiegeladen trug das Orchester "The Windmills Of Your Mind" vor, einen Popsong aus dem Jahr 1968 und dem gleichnamigen Film, bei der das Publikum die Virtuosität und Fingerfertigkeit beeindruckten. Als Nachwuchstalent trug Johannes Leurs in einem Solo "Fabelhaftes" von Jürgen Löchter vor, in dem auf spielerisch-klassische Art und Weise die Begegnung des Hasen mit dem Igel hörbar wurde. Mit großer Spielfreude, sehr stilvollen und interessanten Arrangements, bei denen zeitweilig die brummenden Töne des Bass-Synthesizers störten, ging es in der vielfältigen Unterhaltungsmusik zu. Ein "Krimi Puzzle", das "Rockin' Akkordeon", ein Medley von "Abba" und den "Comedian Harmonists" versetzten das Publikum in Stimmung und ließen es fröhlich mitswingen.

Musiklehrer Michael Solzmann, seit Jahren an der Kreismusikschule in Geldern tätig, sorgte auf seinem Knopfakkordeon mit klassischen Melodien von Bach, Schostakowitsch und Strauss für eine überraschende Virtuosität und zeigte in der Beherrschung seines Instrumentes mit Variationen zur russischen Volksweise "Kalinka" Akkordeonmusik in Perfektion. Astor Piazzollas inspirierendes Werk "Zita" aus der Suite Troileana setzte mit seinem verspielten Charakter und seinen bewegenden, melancholischen Stimmungen einen weiteren Glanzpunkt im Programm.

Es gab viel Beifall für die Akteure aus Issum und Gelsenkirchen, die sich mit dem "Lemon Tree", einem Welthit der deutschen Band "Fools Garden" aus dem Jahr 1995, bedankten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Von Abba bis Bach - Akkordeon virtuos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.