| 00.00 Uhr

Wachtendonk
Wachtendonk kämpft gegen Hundehaufen

Wachtendonk. Die Gemeindeverwaltung Wachtendonk hat in jüngster Zeit immer wieder Beschwerden über nicht beseitigten Hundekot in Wankum entgegen genommen. Besonders rund um den Kindergarten St. Marien sorgten die Hinterlassenschaften für großen Ärger.

Mit einem Maßnahmenpaket will die Gemeinde eine Verbesserung der Situation erreichen. Mit einer Hauswurfsendung sollen Hundehalter und Nachbarschaft für das Thema sensibilisiert werden. Ein zusätzlicher Abfallbehälter wurde an der Pumpe der Marienstraße aufgestellt. Neue Hinweisschilder "Hier kein Hundeklo" machen ebenfalls aufmerksam. Kostenlose Hundekotbeutel werden jetzt nicht nur in der Ortschaft Wachtendonk, sondern auch in Wankum ausgegeben, und zwar an der Tankstelle Emmers sowie beim Bäcker von Lüllingen.

Sollten Bürger ihnen namentlich bekannte Hundehalter beobachten, die die Häufchen ihres Hundes nicht entfernen, sollten sie sich nicht scheuen, dies dem Ordnungsamt (Telefon 02836 915567) zu melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wachtendonk: Wachtendonk kämpft gegen Hundehaufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.