| 00.00 Uhr

Geldern
Walbecker Spargelfest schmuggelt gute Laune

Geldern: Walbecker Spargelfest schmuggelt gute Laune
Auch ein stilechtes Passier-Häuschen wurde beim Schmugglerfest in Walbeck eingerichtet. FOTO: Seybert
Geldern. Mit weit über 2000 Besuchern war das Spargel- und Dorffest am Wochenende in Walbeck ein voller Erfolg. Ein absoluter Hingucker mit vielen Kostümen war das 3. Schmuggler-Spektakel am Samstag. Von Christoph Kellerbach

Am Samstagmittag fühlten sich die zahlreichen Besucher in eine vergangene Zeit versetzt: Klassisch gewandete Zoll-Beamte saßen in ihren Passier-Häuschen und eine Gruppe kleiner Mädchen versucht, eine störrische Ziege wieder nach Hause zu bringen. "Wir sollen auf die Ziege aufpassen", verriet Tabea Reif (10). Sie war ebenfalls in klassische Tracht vom Anfang des 20. Jahrhunderts gehüllt. Zusammen mit ihren Freundinnen Fiona und Jaqueline hütete sie einen ganzen Stall junger Ziegen. "Bei deren Geburt waren die Kinder sogar anwesend, um schon einmal einen guten Kontakt mit den Tieren aufzubauen", erzählte Kerstin Strutz-Reif, die mit ihrem Freundeskreis am Samstag als Waschfrau unterwegs war. Auch brachte sie das Motto des Schmuggler-Spektakels wunderbar auf den Punkt: "Wir teilen gerne die Freude mit den Leuten, die herkommen, um in Erinnerungen zu schwelgen."

Überhaupt haben sich zahlreiche Walbecker wieder extrem liebevoll und zeitintensiv für das bislang dritte Schmuggler-Spektakel engagiert. Der örtliche Arzt Meinrad Klein-Walbeck war zum Beispiel ebenfalls knapp hundert Jahren in der Geschichte zurück gegangen und präsentierte neugierigen Gästen gruselige Glas-Spritzen, riesigen Ohrenspüler und archaische Fieberthermometer. Derweil winkten "leichte Mädchen" aus den oberen Fenstern der "Friedenseiche" den Passanten hinterher.

"Dieses Schmuggler-Gefühl, das ist ein besonderes 'Wir'-Gefühl aus früherer Zeit", meinte Mitorganisator Stephan Kisters.

Christiane Cürvers wird Nachfolgerin von Prinzessin Lisa Bons (l.). FOTO: oo

Auf dem Marktplatz spielte zudem die Band des Musikvereins Walbeck "mit historischen Noten, die bereits in den 50ern verwendet worden sind", wie Musiker Gerhard Bergers erklärte. Kein Wunder, schließlich war das vom Heimat- und Verkehrsverein sowie vielen anderen Vereinen mitorganisierte Schmugglerspektakel ein Teil des Spargel- und Dorffestes, welches vom Musikverein veranstaltet wurde.

Auf dem Platz der Grundschule stand deshalb eine große Bühne, auf der sich den Tag über die Walbecker Bläserklasse, Tanzgruppen vom örtlichen Sportverein sowie die Block- und Querflötengruppen des offenen Ganztages präsentierten. Sowohl Schüler aus Geldern, als auch Walbeck machten bei dem großen Showprogramm mit. Nach einem Einsatz der Jugendfeuerwehr mit ihrer historischen Löschspritze klang der Samstagabend bei Feuerkörben und guter Musik aus.

Am Sonntag begann der zweite Tag der Feierlichkeiten mit einem Gottesdienst auf dem Schulhof, bevor verschiedene Musikvereine aus den Niederlanden und der Trommlercorps Walbeck für gute Stimmung sorgten.

Gegen 15 Uhr wurde schließlich das wohlgehütete Geheimnis gelüftet, wer die Spargelprinzessin der nächsten Saison wird und die Wahl fiel auf Christiane Cürvers. Die 24-Jährige ist ein echtes Walbecker Mädchen und arbeitet in der Touristikbranche. Da trifft es sich gut, dass sie selbst gerne auf Reisen unterwegs ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Walbecker Spargelfest schmuggelt gute Laune


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.