| 00.00 Uhr

Issum
Wann kommt der erste Wein aus dem Altbierdorf?

Issum. Eine französische Reisegruppe aus dem Örtchen Courdemanche besuchte erneut für zwei Tage die Gemeinde Issum. Die 20 Franzosen kamen auf Einladung des befreundeten Vereins "Issum-Courdemanche, deutsch- französische Partnerschaft", um das 55-jährige Bestehen eines Jungendaustauschs zu feiern, dessen Grundstein bereits in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs gelegt wurde.

Für die aus 20 ehemaligen Teilnehmern des Jugendaustauschs bestehende Gruppe wurde ein vielfältiges Programm organisiert.

Neben einer Führung durch das Royal-Airforce-Museum und dem Flughafen in Weeze wurde in Köln nicht nur der Dom bewundert. Bei den geselligen Abenden mit dem Altbier, das viele Franzosen schon in jungen Jahren lieben gelernt haben, wurden alte Geschichten ausgetauscht.

Als besonderes Geschenk haben die Gäste einen französischen Weinstock mitgebracht, der im urigen Garten des "Weißen Häuschens" in Issum feierlich übergeben wurde und dort seine neue Heimtat finden soll.

Nach zwei erlebnisreichen Tagen wurden die nicht mehr ganz so jungen ehemaligen Teilnehmer des Jugendaustauschs verabschiedet. Und wer weiß, vielleicht können die französischen Freunde zum 60-jährigen Bestehen der Kontakte schon mit einem original Issumer Wein begrüßt werden.

Der nächste Jugendaustausch findet vom 1. bis 8. August in Issum statt. Interessierte Jugendliche (Mindestalter: 16 Jahre) können sich als Gastgeber und Teilnehmer beim Verein melden. Weitere Informationen zum Verein "Issum- Courdemanche" und zum Jugendaustausch 2015 in Issum finden Interessenten unter www.frankreichaustausch.de. Informationen zum Weißen Häuschen gibt es unter www.weisses-haeuschen.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Wann kommt der erste Wein aus dem Altbierdorf?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.