| 00.00 Uhr

Geldern
Warnsignale beachten: Wenn Beziehungen nicht guttun

Geldern. Die Liebe sollte glücklich machen, aber nicht immer ist das der Fall. Die Frauenberatungsstelle Impuls hat Schüler dazu eingeladen, sich mit Beziehungen auseinanderzusetzen. Zwei ganztägige Präventionsveranstaltungen gab es für die Zehntklässler der Realschule Kevelaer.

Dabei ging es um die Anfänge von ungünstig verlaufenden Beziehungen und um die dazu gehörigen Warnsignale. "Wenn jemand von mir verlangt, meine Träume zugunsten eines ,Wir' zu vergessen und aufzugeben, wenn bestimmt wird, wann ich mit wem Kontakt haben darf oder wie ich mich kleide, dann fühle ich mich dabei meist nicht besonders wohl", lautete die Botschaft der Fachleute an die Schüler. Und das sei ein wichtiges Warnsignal, um die Ansprüche des anderen richtig einzuordnen und zu reagieren. "Wenn ich dieses Gefühl übergehe und nicht für meine eigenen Interessen eintreten kann, dann kann dies der Einstieg in eine schwierige Beziehung sein."

Lösungsansätze könnten es schon sein, "dieser Person aus dem Weg zu gehen oder sich Unterstützung durch Freunde, Eltern und Lehrer oder externe Helfer zu holen".

Es sei "immer wieder eine lohnende Aufgabe", junge Männer und Frauen auf diese Weise zu sensibilisieren, erklärte Maria Peeters von der Beratungsstelle Impuls. "So kann im besten Falle viel Leid und Frust in Beziehungen vermieden werden, zumindest gibt es eine Idee, was zu tun ist oder wo es kostenlose und fachkundige Hilfe gibt", meinte sie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Warnsignale beachten: Wenn Beziehungen nicht guttun


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.