| 00.00 Uhr

Kerken
Weihnachtsmarkt der anderen Art im Pilates-Studio

Kerken. Sabine Lemm mag keinen Kommerz. Deshalb veranstaltete sie in ihrem Studio einen Markt - ausschließlich mit selbst gemachten Produkten. Von Christoph Kellerbach

Einen Weihnachtsmarkt der etwas anderen Art gab es am Sonntag im Pilates-Studio von Sabine Lemm. Wer Alternativen zum üblichen Festtagskitsch suchte oder auf die Schnelle vor den Feierlichkeiten noch etwas ganz Originelles besorgen wollte, der war in dem Studio richtig.

Künstlerin Eveline Becker kann selber "gar nichts mit so typischen Weihnachtsmärkten anfangen. Das ist zu viel Konsumterror. Viele wissen gar nicht mehr, warum sie das Fest überhaupt noch feiern." Deshalb gab es bei ihr am Stand Geschenkideen der etwas anderen Art - wie etwa ein Edelstein-Orakel oder auch "Wunde Punkte". Kleine, in liebevollen Mini-Boxen verpackte Punkte, "die man jemandem schenken kann, den man eben verletzt und dessen wunden Punkt irgendwie getroffen hat".

Gegenüber von ihrem Stand, in einen Raum, in den man nur ohne Schuhe gehen durfte, spielten derweil "Les Hommes Venturs", eine dreiköpfige Bordunmusik-Band, die zwar etlichen Zuschauern beim normalen Stöbern zu laut war, aber bei deren Klängen es sich gut tanzen lies. Die Schuhe hatten die Gäste ja eh schon nicht mehr an.

Das Duo von "Fadenfroh & Unverzagt", bestehend aus Christiane Franzen und Nathalie Malberg, präsentierte laut seine eigene Visitenkarte "eigentlich alles, was du dir bisher noch nicht vorgestellt hast". Im Speziellen waren das so bunte wie charmante Schlüsselanhänger-Kreationen, Taschen oder auch Tier-Accessoires. Das farbenfrohe Pop-Art-Design war dabei einer der ganz großen Hingucker des etwas anderen Weihnachtsmarktes. Der andere waren die Werke von Anne Hoffacker, die bereits seit etwa fünf Jahren ihrem Näh-Hobby nachgeht. Auch sie stellte Artikel für Mensch und Tier her. Spielsachen und Leckerchen-Beutel für den Hund sowie Schlüsselbänder und fantastisch aussehende "Kummer-Fresserchen" zum Knuddeln für die jüngeren Käufer. Die großen Breitmaul-Monster mit feinem Handgemacht-Flair zogen die Blicke nur so auf sich.

Sabine Lemm, die Organisatorin dieses ersten Alternativ-Weihnachtsmarktes im Pilates Studio Kerken, freute sich über das große Besucher-Interesse. Ihr Konzept "keinen fernöstlichen Ramsch, sondern nur Selbstgemachtes" anzubieten, ging dabei voll auf. So ist es schon jetzt sehr wahrscheinlich, dass dieser sehr eigene, aber auch sehr charmante Wintermarkt der etwas anderen Art im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: Weihnachtsmarkt der anderen Art im Pilates-Studio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.