| 00.00 Uhr

Straelen
Wohnung gesucht für Frauchen mit Fluchthund

Straelen. Einige Tausend Geflüchtete sind im Kreis Kleve angekommen. Straelen muss zurzeit wöchentlich Menschen aufnehmen. Doch seit fast einem Jahr lebt ein besonderer Flüchtling in der Stadt. Es ist Pany, ein Terrier, zwei Jahre alt. Dieser Hund hat mit seinen Frauchen von Teheran bis Straelen einen Weg von mehr als 5000 Kilometern zurückgelegt.

Schon im Iran war sein Leben nicht einfach. In der Hauptstadt sind Hunde im öffentlichen Raum nicht erlaubt. In Teheran kann man mit dem Hund an der Leine nicht so einfach spazieren gehen. Da droht ihm die Todesstrafe. Wenn er von der Polizei erwischt wird, muss mit der sofortigen Erschießung gerechnet werden.

Seine beiden Frauchen, Negin und Maryam, haben in Deutschland um Asyl ersucht, denn als modern lebende Frauen drohten ihnen im Iran Verhaftung und Schlimmeres.

Also machten sich die beiden Iranerinnen auf den Weg nach Deutschland. Ihren Vierbeiner Pany wollten sie dabei aber nicht im Stich lassen. Sie nahmen den Hund mit, in einer Reisetasche versteckt - so machten sich die drei auf den Weg. Das war nicht einfach machbar, für das Tier dauerte die Odyssee elf Monate. Im Flüchtlingsboot musste Pany auf der Schulter von Frauchen Negin über Wasser gehalten werden, und in Slowenien war für ihn die Reise vorläufig zu Ende. Hier mussten sich die beiden Damen von ihrem Liebling trennen, Pany musste in Quarantäne.

Vier Monate dauerte es, bis Unicef die "Familie" wieder zusammenführte. Mit einem Lkw-Transport wurde das Tier nach Straelen zu seinen Besitzerinnen gebracht. Die Wiedersehensfreude war groß, aber nicht von langer Dauer. In einer Asylunterkunft dürfen keine Tiere gehalten werden.

Das Vossumer Tierheim "Kleine Arche" hat Pany aufgenommen. Dort bekam der kleine Hund nicht nur Asyl, sondern auch freie Unterkunft und Verpflegung. Er freut sich jedes Mal über den Besuch seiner Frauchen.

Wer den Hund und die Frauen bei diesen Treffen beobachtet, sieht: Eine Lösung muss her, es muss zusammenkommen, was zusammen gehört. So suchen Pany, Negin und Maryam jetzt eine gemeinsame Wohnung. Wer den dreien eine solche Wohnung vermieten möchte, kann sich dafür per Mail an w-seefluth@t-online oder unter Telefon 02831 6052 melden. Pany wird es neben seinen Frauchen besonders danken.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Wohnung gesucht für Frauchen mit Fluchthund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.