| 00.00 Uhr

Geldern
Zahl der Arbeitslosen im Kreis geht weiter zurück

Geldern. Ein erfreuliche Nachricht kommt von der Agentur für Arbeit: Im Kreis Kleve ist die Arbeitslosigkeit weiter auf dem Rückmarsch. Im Oktober waren 126 Menschen weniger arbeitslos als noch im September (minus 1,2 Prozent). Die Agentur für Arbeit in Wesel, die auch für den Kreis Kleve zuständig ist, zählte im Oktober insgesamt 10.111 Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote ging gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 6,2 Prozent zurück. Am stärksten ist die Arbeitslosigkeit in der Gemeinde Rheurdt zurückgegangen, und zwar um 11,1 Prozent. Eine Zunahme war mit einem Plus von 4,2 Prozent hingegen in Emmerich am Rhein zu verzeichnen. Von Marc Cattelaens

Die Gründe für die insgesamt positive Entwicklung erläutert Barbara Ossyra, die Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Wesel: "Die konjunkturelle Belebung hat auch im Oktober angehalten. Wie im Vormonat hatten daran besonders junge Menschen einen großen Anteil, und zwar durch Ausbildungsbeginn, Studium oder Schulbesuch. In den Kreisen Wesel und Kleve ist die Beschäftigung gewachsen. Diese Entwicklung und die sinkende Arbeitslosigkeit signalisieren, dass der Arbeitsmarkt weiter aufnahmebereit ist."

Gefragt seien zumeist gut ausgebildete Kräfte, die nicht immer sofort verfügbar sind. Ossyra wirbt bei den Arbeitgebern darum, auch Menschen ohne Ausbildung in den Blick zu nehmen. "Es gibt Programme, um die Weiterbildung sowohl von bereits Beschäftigten als auch von frisch eingestellten Personen zu fördern. Dazu gibt es Teilqualifizierungen bis hin zu einem Berufsabschluss."

Die Arbeitgeber im Kreis Kleve meldeten im zurückliegenden Monat 592 offene Stellen. Insgesamt sind laut Agentur für Arbeit derzeit 1932 Stellen zu besetzen, rund ein Fünftel mehr als im Vorjahr. Nachgefragt wurden insbesondere Mitarbeiter für die Arbeitnehmerüberlas-sung, aber auch für das Gastgewerbe und das Baugewerbe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Zahl der Arbeitslosen im Kreis geht weiter zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.