| 00.00 Uhr

Geldern
Zahl der Pferdezüchter rückläufig - dennoch herausragende Erfolge

Geldern. Dass die Pferdezucht im Kreis Kleve weiter über einen hohen Stellenwert verfügt, hat der Kreispferdezuchtverein auf seiner Mitgliederversammlung dargestellt. Kreistierzuchtberaterin Alexander van de Fliert sagte in ihrem Geschäftsbericht jedoch auch, dass die Mitgliederzahlen der derzeit 355 Personen starken Vereinigung weiter rückläufig seien. Das täuschte jedoch nicht über die herausragenden Erfolge der Mitgliedern im abgelaufenen Geschäftsjahr hinweg. So erhielt die Zuchtgemeinschaft (ZG) Greis-Tünnißen, Rheurdt die silberne Nadel des Rheinischen Pferdestammbuches überreicht. In 25 Zuchtjahren wurden dort 19 Fohlen geboren, wobei aus der Anpaarung FS Don't Worry x Rama Girl ein gekörter Hengst ("Da Vinci") und fünf weitere eingetragene Sportponys hervorgingen.

Zu den wohl größten Erfolgen des Klever Ponyzüchters Heinz Meier gehört der 2000 geborene, gekörte Monte-Verdi-Sohn "Mastrojani" aus der Mentos-Stute "Mirka" sowie dessen 2004 geborene Vollschwester Marie, welche das Prädikat der Staatsprämie erhielt. Insgesamt wurden 38 Fohlen in den 40 Zuchtjahren der Familie Meier geboren. Hierfür erhielt Meier die goldene Nadel des Rheinischen Pferdestammbuches.

Die erhielt auch die Issumer Zuchtstätte Bäumken, auf der seit 40 Jahren Reitponys gezüchtet werden. Insgesamt wurden dort 83 Fohlen geboren, welche zwölf Staatsprämienstuten, neun gekörte Hengste und 27 eingetragene Sportponys hervorbrachten. Die jüngsten Erfolge verbucht der Palomino-Wallach "Daddy Moon". Bis zum S-Sieg gelangte die Reitpferdstute "Whitney" (Cantos/ Almox Prints).

Eine Goldene Nadel vom Rheinischen Pferdestammbuch gab es für Bernhard Ueffing vom Halderner Gestüt Babiacki. Aus den 270 auf diesem Gestüt geborenen Fohlen waren bis jetzt vier gekörte Hengste, 24 Staatsprämienstuten und 132 eingetragene Sportpferde hervorgegangen. Besonders der Wallach "Rondevous" (Riccione/Weltmeyer), welcher 2015 mehrere S*-Dressuren gewann. Weiteres Zuchtprodukt, der 2014 in Verden gekörte Prämienhengst Demetrios aus der Staatsprämienstute Faradai.

Zudem erhielt der Rheurdter Hermann Arts für sein Engagement in der Reitponyzucht die goldene Plakette der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Erfolgreichstes Zuchtprodukt aus seinem Hause, aus dem bis heute neun Hengste ein positives Körurteil erhielten und aus dessen Lot bisher 82 geborenen Fohlen, 15 Staatsprämienstuten und 42 eingetragene Sportponys hervorgingen, ist die Stute "Arts Deimona" sowie die Bundeschampionesse Dulcia (Arts-Dancer-Boy - Derbino). Auch ehrten die Züchter Johannes Baumeister, Kranenburg, und den Ferienhof Stücker, Weeze, als Besitzer der Siegerstuten der Stutenschau 2015.

(sder)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Zahl der Pferdezüchter rückläufig - dennoch herausragende Erfolge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.