| 12.13 Uhr

Flughafen in Weeze
Zöllner erwischen Mann mit knapp 250.000 Euro

Flughafen in Weeze: Zöllner erwischen Mann mit knapp 250.000 Euro
Die Fahnder entdeckten rund 250.000 Euro gestückelt in zahlreichen Scheinen. FOTO: Polizei
Weeze. Fahnder haben am Donnerstagabend auf dem Flughafen Weeze einen verdächtigen Mann gestellt, der fast 250.000 Euro in seinem Gepäck versteckt mit sich trug. Nach Angaben der Ermittler laufen gegen den 41-Jährigen bereits mehrere Verfahren wegen Betrugs.

Wie die Zollfahndung am Freitag mitteilte, trug sich der Vorfall am Donnerstagabend gegen 21 Uhr zu: Die Zöllner fragten den Mann aus Rumänien, der gerade aus dem portugiesischen Faro eingereist war, ob er Waren, verbotene Gegenstände oder Bargeld anzumelden habe. Das verneinte der 41-Jährige. Die Zöllner führten ihn zur Kontrolle des Gepäcks in den Zollbereich.  

Bei der Durchsuchung fanden die Zöllner zunächst zwei Bündel mit 50-Euro-Banknoten, versteckt in einem Paar Damenstiefeln. Anschließend fanden sie mehr als 7000 weitere Banknoten in Schuhen, Unterhosen, Socken sowie in Hosentaschen einer Jeans, die sich in einem Koffer befand. Nach Angaben der Polizei entdeckten die Zöllner rund 250.000 Euro. 

Laut Polizeibericht gab der 41-Jährige an, dass er das Geld nicht angemeldete, weil er Angst vor einer Sicherstellung durch den Zoll hatte. Von dem Geld wolle er zwei Müllwagen kaufen. 

Das zuständige Zollfahndungsamt Essen übernahm den Fall, da neben der unterlassenen Bargeldanmeldung nun der Verdacht der Geldwäsche im Raum steht. Erste Ermittlungen ergaben, dass gegen den 41-Jährigen bereits einige Strafverfahren in Deutschland wegen Betrugs laufen.

Der Mann blieb auf freiem Fuß. Das Geld, über dessen Herkunft der Mann keine Auskunft gab, wurde sichergestellt. Die Ermittlungen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kleve dauern an.

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flughafen in Weeze: Zöllner erwischen Mann mit knapp 250.000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.