| 00.00 Uhr

Geldern
Zu Gast bei Logistikern in Goch

Geldern. Kreis-Wirtschaftsförderung wird drei Unternehmen zum Aktionstag besuchen.

In der Vergangenheit besuchte man die Vink Kunststoffe oder die Bekker Transporte & Logistik in Emmerich am Rhein, die Wolters Nutzfahrzeuge in Kalkar, die Leineweber Autoreisen in Goch oder das Logistikzentrum der Katholischen Kliniken in Uedem. Eine breit angelegte Podiumsdiskussion - überschrieben mit "Logistik machst möglich" - erinnerte in den riesigen Räumlichkeiten der BLG Bremer Lagerhausgesellschaft in Emmerich am Rhein an den bundesweiten "Tag der Logistik". In diesem Jahr wird sich die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve erneut an diesem von der Bundesvereinigung Logistik ins Leben gerufenen Aktionstag beteiligen, und zwar mit gleich drei Firmenbesuchen unter journalistischer Begleitung.

So steht - angeführt von Mercedes Herbrand-Geschäftsführer Richard Lacek-Herbrand - das Kennenlernen des Dienstleisters Mercedes "Herbrand24.com" in neuen Räumlichkeiten in Goch auf dem Plan. Rund 80 Mitarbeiter versorgen von hier die Werkstätten international und rund um die Uhr mit Ersatzteilen verschiedenster Marken und liefern sie in 24 Länder. Wichtig für die Standort-Entscheidung, wie könnte es zu einem Tag der Logistik anders sein, war die Anbindung der Stadt Goch an die Autobahn 57. Als weiteres Unternehmen steht der Besuch der Firma Kässbohrer in Goch auf dem Plan. Hier wird die Kreis-WfG am Morgen des Donnerstags, 21. April, in Begleitung von Gochs Bürgermeister Ulrich Knickrehm zu Gast sein. Ferner wird es sich Frank Thiemann von der Agentur für Arbeit nicht nehmen lassen, das aufstrebende Unternehmen kennenzulernen und sich anzusehen, wo in den nächsten Wochen neue Arbeitsplätze entstehen werden.

Zum Ausklang der Tagestour wolle man die Vos Logistics in Goch um ihre Unternehmensvorstellung bitten. Vos-Betriebsleiter Thomas Wernick werde, so die Kreis-WfG, in Anwesenheit auch von Wirtschaftsförderer Rüdiger Wenzel ebenso die Motive für die Ansiedlung des Unternehmens mit seinen niederländischen Wurzeln Revue passieren lassen wie auch die Perspektiven im "Zeitalter der Logistik" aufzeigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Zu Gast bei Logistikern in Goch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.