| 00.00 Uhr

Geldern
Zum Halbfastenzug in die Partnerstadt Bree

Geldern. Am 5. März steigt das Lichter-Spektakel. Drei Busse starten von Geldern. Mitfahrer können sich anmelden.

Eigentlich stehen die Karnevalisten im Gelderland noch in den Startlöchern für die tollen Tage, da häufen sich die Anfragen zur alljährlich stattfindenden Fahrt zum "Halbfasten-Lichterzug" in Gelderns Partnerstadt Bree in Belgien. Da Karneval in diesem Jahr recht früh ist und danach bekanntlich die Fastenzeit beginnt, ist auch der Termin zum "Halbfasten" in diesem Jahr schon in naher Zukunft, nämlich am Samstag, 5. März.

"Wir haben in jedem Jahr begeisterte Mitfahrer, die es kaum fassen können, wie fantasievoll und bunt die vielen Prunkwagen in Bree mit Lichteffekten ausgestattet sind", so Gerd Lange, in diesem Jahre gleich in mehrfacher Funktion als Organisator des Ausfluges für das KKG, als Prinz des VVK und Ehrenbürger der Partnerstadt Bree natürlich mit dabei. Im vorigen Jahr wurden wegen der großen Nachfrage zwei Busse gechartert. "In diesem Jahr haben wir vorsichtshalber mal einen Bus mehr reserviert", ergänzt KKG-Präsidentin Christiana Plaumann. Trotzdem sollte man sich schnell anmelden, wenn man an der Fahrt teilnehmen möchte.

So ist der Ablauf für den 5. März geplant: Um 17 Uhr fahren die Busse an der Bushaltestelle am Markt in Geldern ab. Gegen 18.30 Uhr werden sie in Bree erwartet. Dort passiert man die Eingangskontrollen zur Innenstadt, und nach einer ersten Orientierung beginnt der Zug um 20.33 Uhr, also bei Einbruch der Dunkelheit. Bis etwa 23 Uhr kann man das Spektakel der besonderen Art erleben, bevor um 24 Uhr die Busse wieder zurück nach Geldern fahren, wo man dann gegen 1.30 Uhr wieder eintrifft.

Der Fahrtkostenbeitrag beträgt zwölf Euro pro Person. Die Teilnehmer brauchen auch keinen Eintritt für den Zug zahlen. Anders als bei den Narren hierzulande, kassiert man in Bree zum Karnevalszug Eintritt, um die immensen Kosten zu finanzieren. Aber der Erfolg gibt den Organisatoren in Gelderns Partnerstadt Recht. Der Zug zieht Besucher aus ganz Belgien und den benachbarten Niederlanden an.

Anmeldungen nimmt die Stadt Geldern, Stadtmarketing und Kulturbüro, unter Telefon 02831 398117 (Kerstin Keens) entgegen. Dort kann man auch die Fahrkarten gegen Barzahlung erhalten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Zum Halbfastenzug in die Partnerstadt Bree


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.