| 00.00 Uhr

Geldern
Zwei junge Musiker überzeugen in der Tonhalle

Geldern. "Schön, dass, wenn die Tage dunkler werden, es hier auch wieder voller wird", freute sich die künstlerische Leiterin der Serenade "Klassik am Abend", Anne Giepner. Sie begrüßte in der Tonhalle der Kreismusikschule mit Lena Veltkamp (Klarinette) und Mark Dominik Kantorovic (Klavier) zwei junge sympathische Künstler, beide Preisträger internationaler Wettbewerbe.

Sie spielten sich gleich mit der Sonatine von Bohuslav Martinu (1890-1959) in die Herzen der Zuhörer und fingen sämtliche Herbststimmungen ein. Das Moderato - Allegro vermittelte sowohl ein buntes fröhliches Blättertreiben als auch eine (Verfolgungs)Jagd. Das Andante spiegelte sich im Novembergrau des Totengedenkens, bevor das Poco Allegro eine Schlittenfahrt vor dem geistigen Auge der Zuschauer erscheinen ließ. Kompositionen für Violine und Klavier durchziehen das Schaffen Martinus. Mit der Sonatine fand er genau den schmalen Mittelweg zwischen objektiver Distanz und emotionaler Dichte.

Die Sonate op. 167 von Camille Saint-Saëns bezieht sich in Form und Tonfall auf den galanten Stil des 18. Jahrhunderts und nähert sich damit der neoklassizistischen Bewegung um 1920 an. Humor, Witz und feine Ironie wurden von Kantorovic und Veltkamp filigran und romantisch herausgearbeitet. Als kleines Intermezzo außerhalb des Programms zeigte die Kreismusikschülerin Lena Veltkamp ihr Können auf der Bassklarinette.

Eingängige Melodien, die mal in der Klarinette, mal in der Klavieroberstimme zutage traten, bildeten das Material für einen musikalischen Dialog zwischen den beiden Instrumenten in Aaron Coplands Klarinettenkonzert. Voller Leidenschaft und mit ganzem Körpereinsatz entlockte die Klarinettistin ihrem Instrument herzzerreißende Töne, die mit den Pianoklängen zauberhaft harmonierten. Es war eine fröhliche Unterhaltung der beiden Instrumente mit einem krönenden synchronen Abschluss. Alles war durch eine Ästhetik geadelt, die pures Entzücken garantierte und deshalb mit reichlich Beifall honoriert wurde. Das wiederum führte selbstverständlich souverän und charmant zu einer Zugabe.

(list)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Zwei junge Musiker überzeugen in der Tonhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.