| 00.00 Uhr

Kerken
Zwei Kerkener Fotokünstler im Kulturcafé

Kerken. Fotografieren heißt für Holger Seeger und Tanja Leupers aus Kerken nicht nur: Kamera einschalten und den Auslöser drücken. Das belegen ihre Arbeiten, die demnächst in einer Ausstellung in Neukirchen-Vluyn zu sehen sind.

Holger Seeger ist technisch sehr versiert und interessiert. Seine Schwerpunkte liegen in der Highspeed-Fotografie und in Langzeitbelichtungen. Zur Realisierung seiner Aufnahmen baut er Anlagen, die zum Teil computergesteuert eingestellt werden. Er kann zum Beispiel einzelne Tropfen Millisekunden genau fallen lassen. So entstehen faszinierende Bilder, wie man sie mit bloßem Auge nicht wahrnehmen kann. Ihm ist wichtig, dass ganz präzise Fotos entstehen. Tropfenbilder sind jedoch nie zu 100 Prozent planbar. Es hängen sehr viele Faktoren zusammen.

Kreativität und der Wunsch, keine alltäglichen Bilder herzustellen, überschneiden sich mit den Interessen seiner Fotokollegin Tanja Leupers. Ihr ist es genau wie ihm wichtig, mit sehr viel Spaß den Weg von der Idee bis zum fertigen Bild kreativ umzusetzen. Tanja Leupers' Bilder sehen eher aus, als seien sie gemalt. Dabei handelt es sich um Fotos und gemalte Elemente, die verbunden werden. Jedes Werk erzählt dabei seine eigene Geschichte.

Während der Ausstellung kann sich der Besucher Zeit nehmen, diese Geschichten zu lesen und sich mit den Werken auseinanderzusetzen. Oder einfach die Bilder betrachten und seiner Fantasie freien Lauf lassen. Tanja Leupers hat mit dieser Art der Kunstfotografie die Möglichkeit gefunden, sich zu verwirklichen. Ursprünglich kommt sie aus dem Bereich der Porträtfotografie, in dem sie nach wie vor aktiv ist.

Die Ausstellung "In Höchstgeschwindigkeit Zeit nehmen" wird am Donnerstag, 14 Januar, um 19 Uhr im Kulturcafé, Von-der-Leyen-Platz 1, in Neukirchen-Vluyn eröffnet. Sie ist bis Mitte März zu sehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: Zwei Kerkener Fotokünstler im Kulturcafé


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.