| 00.00 Uhr

Goch-Nierswalde
14-Jähriger versucht erneut in Vereinsheim einzubrechen

Goch-Nierswalde. Es gibt unter Kriminellen angeblich eine Regel, deren Befolgung dem Erfolg des jeweiligen Unternehmens zuträglich sein soll: Niemals an den Tatort zurückkehren. Ein 14-Jähriger aus Goch hatte sich am Wochenende dennoch anders entschieden und zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit versucht, in ein Vereinsheim am Nierswalder Schützenweg einzudringen. Weil er beide Male erwischt wurde, droht ihm nun einiger Ärger.

Den ersten Einbruch gab es am Donnerstagnachmittag. Gemeinsam mit seinem 13-jährigen Bruder hatte der Gocher ein Fenster eingeschlagen und anschließend Teile der Einrichtung, darunter auch einen Laptop, zerstört. Außerdem hatten die beiden die dortigen Alkoholvorräte geplündert und zum Teil getrunken. Das reichte, um später mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert zu werden. Tags darauf kam der Jüngere des Duos zur Polizei und gestand den Einbruch.

Bei seinem ein Jahr älteren Bruder reichte die Reue bis Sonntagabend. Da versuchte er mit einem 17-Jährigen erneut ins Vereinsheim einzudringen, diesmal über die Kellerroste. Dabei wurden die zwei von einem 20- und einem 67-Jährigen überrascht und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Abermals gab es eine Strafanzeige und eine Meldung ans Jugendamt.

(miba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch-Nierswalde: 14-Jähriger versucht erneut in Vereinsheim einzubrechen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.