| 00.00 Uhr

Goch-Pfalzdorf
Alemannia-Sportplatz wieder Thema im Gocher Ausschuss

Goch-Pfalzdorf. Im Vorjahr fehlten zur Genehmigung Umwelt-Infos.

Schon lange wünscht sich der Sportverein Alemannia Pfalzdorf eine Erweiterung seiner Trainingsfläche. Ende vergangenen Jahres sah es so aus, als wäre der Wunsch in erreichbare Nähe gerückt, doch dann kassierte die Bezirksregierung den Beschluss des Gocher Rates zur Änderung des Flächennutzungsplans. Grund: Die Bezirksregierung hatte die Verfahrensunterlagen geprüft und mitgeteilt, dass die Umweltinformationen nicht genügten. Konkret: Die Themen Artenschutz und Altlasten waren nicht berücksichtigt worden, was ein "beachtlicher Rechtsmangel" sei.

Um doch noch genehmigt zu werden, musste ein Teil der Vorarbeiten wiederholt werden. Der Bau- und Planungsausschuss beschloss, das Verfahren mit einer erneuten Offenlage wiederaufzunehmen. Die ist nun abgeschlossen, aus der Öffentlichkeit kamen keine Bedenken. Inhaltlich geht es dem Verein darum, ein weiteres Fußballfeld sowie ein Kleinspielfeld zu bekommen, die Bogenschießanlage zu verlegen und zu erneuern sowie Stellplätze für Fahrzeuge anzulegen. Dabei wird nicht zuletzt an Behinderte gedacht - der Verein engagiert sich stark inklusiv. Auch ein Blockhaus und eine Garage für Geräte und sonstiges Material sind beantragt, zudem Flutlichtmasten, Ballfänge, Einzäunungen und Begrünung.

Die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange sollen im Haupt- und Finanzausschuss am nächsten Dienstag, 27. September, um 18 Uhr vorgestellt werden. Als nächstes muss ein Bebauungsplan aufgestellt werden, für den ebenfalls ein Aufstellungsverfahren durchzuführen ist.

(nik)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch-Pfalzdorf: Alemannia-Sportplatz wieder Thema im Gocher Ausschuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.