| 00.00 Uhr

Goch
Baustelle an der Gesamtschule kommende Woche beendet?

Goch. 1100 Schüler, von denen der Großteil mit Bussen kommt, die neben der alten Dreifachturnhalle halten - man möchte sich nicht vorstellen, was passieren würde, wenn die Straße zum Schuljahresbeginn gesperrt wäre.

Noch ist der Leeger-Weezer-Weg zwischen Astrid-Lindgren-Schule und Bergrathstraße nämlich nicht befahrbar. Die Fahrbahndecke musste aufgerissen werden, um Kanal- und Straßenbauarbeiten zu ermöglichen. Dazu wurde die Ferienzeit ausgesucht, um die Auswirkungen auf den Schulbetrieb möglichst gering zu halten. Noch ist die Straße, über die die Schüler das Schulgelände betreten, nicht passierbar. Doch Stadtsprecher Torsten Matenaers ist sicher, dass die Baustelle rechtzeitig fertiggestellt sein wird. "Das ist vorab so besprochen und zugesichert worden", erklärte er gegenüber der Rheinischen Post.

Auch die Anlieger des Leeger-Weezer-Wegs sind von den Bauarbeiten natürlich massiv betroffen. "Der Anliegerverkehr ist aber je nach Baufortschritt möglich, denn die Maßnahme wird abschnittsweise ausgeführt", hatte die Verwaltung mitgeteilt. Jenseits der Bergrathstraße wird also nach den Ferien gebaggert, um auch mit jenem Abschnitt bis Jahresende fertig zu sein.

Die andere innerstädtische Baustelle samt Umleitung, die insbesondere nicht ortskundigen Besuchern einiges Kopfzerbrechen bereitet hat, soll Ende September abgeschlossen sein. Bekanntlich werden auf der Herzogstraße Versorgungsleitungen für Strom, Gas und Wasser erneuert. Deshalb wird der komplette Verkehr über den Gärtnerweg, der eigentlich Anwohnern vorbehalten ist und an dem ein Kindergarten liegt, umgeleitet. An den Hauptzufahrtsstraßen wird auf die Umleitung und die Sperrung für den Lkw-Verkehr bereits hingewiesen. Immer wieder "mogeln" sich allerdings auch Lastwagen über 7,5 Tonnen durch das Sträßchen.

(nik)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Baustelle an der Gesamtschule kommende Woche beendet?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.