| 00.00 Uhr

Goch
Bilanz der Nachwuchstänzer

Goch. Vor rund einem Jahr startete die Vrouwenpoort eine zweite Tanz-Kompanie.

2016 wurde sie ins Leben gerufen, die zweite Kompanie des Tanzcorps der Pumpengemeinschaft Vrouwenpoort. Larissa Daniels-Schäfer (Ex-Trainerin der ersten Kompanie) und Anne Peters (Ex-Funkie) entwickelten die Idee eine zweite Kompanie mit kleinen Nachwuchskarnevalisten zu gründen und setzten diese sodann auch voller Tatendrang in die Tat um.

Die neu gegründete Kompanie besteht aus Jungen und Mädchen im Alter von drei bis sieben Jahren. "Nach dem Aufruf zur Gründung, haben wir sehr schnell sehr viele Anmeldungen gehabt", erklärt Larissa Daniels-Schäfer. Auch der Zeitpunkt war der Richtige, denn am 11.11.2016 begann die Regentschaft von Prinz Johannes und Prinzessin Lisa der Vrouwenpoort. "Das war natürlich für die Kinder ein riesen Erlebnis, da sie bei dem einen oder anderem Termin bei der Prinzengarde mitfahren durften. Alleine die Busfahrt mit der gesamten Garde war für die Kinder schon ein Highlight", berichtet Anne Peters.

Neben den Auftritten mit der Prinzengarde durfte die zweite Kompanie jedoch auch selbständig auf der einen oder anderen Bühne ihre Choreografie präsentieren. Selbstverständlich brauchen auch die jungen Karnevalisten Kleidung und Utensilien für ihre Auftritte. "Wir konnten die Sparkasse Goch als Sponsor für unsere Nachwuchskarnevalisten gewinnen" verkündet Daniels-Schäfer. Das Kreditinstitut war auf Anfrage sofort bereit, den Nachwuchs in Form einer großzügigen Spende zu unterstützen. Durch diese Spende ist es nun möglich, die dringend erforderlichen Uniformen für die neu hinzugekommenen Kinder, eigene Pins und eine kleine Standarte zu kaufen. Anne Peters: "Der Sparkasse Goch gilt ein riesen Dank für die schnelle und unkomplizierte Unterstützung. Die Kinder und Eltern haben sich mit uns Trainerinnen sehr darüber gefreut".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Bilanz der Nachwuchstänzer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.