| 00.00 Uhr

Uedem
Brunnenfest von der Sonne verwöhnt

Uedem: Brunnenfest von der Sonne verwöhnt
Bei schönstem Sonnenwetter ließ es sich auf dem Uedemer Brunnenfest gut flanieren. FOTO: Gottfried Evers
Uedem. 1031 Gewinne bei der großen Verlosung, ein Trödelmarkt, die Oldtimer-Schau mit 200 Fahrzeugen und das große Frühstück mit 300 Sitzplätzen auf dem Markt bestimmten das traditionelle Volksfest in Uedem. Von Antje Thimm

Am frühen Morgen war schon klar, dass es ein malerischer Spätsommertag werden sollte. Ein Geschenk für über hundert Austeller, die an allen wichtigen Straßen und Plätzen der Schustergemeinde ihre Stände aufbauten. Nach einem Jahr Pause feierten die Uedemer wieder ihr traditionelles Brunnenfest, genossen die Sonne und Zeit zum Stöbern, Schauen und Flanieren. Für das beliebte Marktfrühstück standen Bierzeltgarnituren mit 300 Sitzplätzen bereit.

"Wir sind 15 Ehrenamtliche vom Männergesangsverein Liedertafel und helfen mit beim Frühstück", sagte Alfred Fidomski vom MGV. Genau gegenüber bildete sich schnell eine große Menschenmenge an einem ganz bestimmten Stand: 50 Cent kostete hier ein Los und den Gewinn konnte, musste man sofort in Empfang nehmen. Martin Modrzejewski freute sich über einen der Hauptgewinne, ein weißes Fahrrad. 1031 Gewinne hatte Anneliese Jansen, stellvertretende Vorsitzende des Uedemer Werberings, gesammelt.

"Alles Spenden von Gewerbetreibenden und Menschen, die uns unterstützen", berichtete sie. Es gab hochwertige Taschen, Webergrill, Fernseher, Bälle, einen Prowin-Staubsauger und noch viele Dinge mehr. Reichlich vertreten waren Textilstände, auch mit Kleidung aus zweiter Hand zu erschwinglichen Preisen. Ein Zentimeter Buch kostete am Stand des LVR-HPH-Niederrhein, das heilpädagogische Hilfen für Erwachsene mit geistiger Behinderung bietet.

"Die Bücher sind alle gebraucht, wir haben sie gesammelt und verkaufen sie hier. Der Erlös kommt unserer Einrichtung und den Menschen, denen wir helfen, zugute", erläutern Heike Gorißen und Birgit Willemsen. Die Waren der klassischen fliegenden Händler, die man im Kaufhaus oft vergeblich sucht, fehlten nicht: Gärtnerbürsten, Pilzbürsten, Handwerkerbürsten, sogar "Steckdosenbürsten" gab es. Auf dem Platz an der Bleiche hatten die Trödel-Händler ihre Sachen ausgebreitet, und man konnte viele Entdeckungen machen: ein alter Puppenwagen aus Holz, Spinnräder, Krüge, Spielzeug.

Originelle Spiegel gab es zu sehen, zum Beispiel in alten Schranktüren oder Fensterrahmen. Die Liebhaber alter Dinge kamen auch auf ihre Kosten auf der Festwiese vor dem Kloster. Dort hatten die Oldtimer-Freunde Uedem reserviert für etwa 200 Fahrzeuge, auf die die Definition "Oldtimer" zutrifft. "Ein gemütlicher Platz für die Fahrzeugschau. Wir machen zum dritten Mal mit", sagte Dirk Paeßens. In strahlendem Hellblau kam die "Knutschkugel" BMW Isetta, Baujahr 1962, angefahren.

Die Hinterräder deutlich enger zusammen als die Vorderräder, deshalb nannte man das Auto auch "Schlagloch-Suchgerät", bestätigt Besitzer Sieghard Vogel aus Sonsbeck mit einem Schmunzeln. Sehenswert auch der Borgward Isabella coupè 1958. Wie schnell fährt er noch? "Spitze 150 Km/h", sagt Hubert Janssen aus Pfalzdorf. Wo am Vormittag gefrühstückt worden war, konnte man sich am Nachmittag selbstgebackene Kuchen der Landfrauen aus Uedem, Keppeln und Uedemerbruch schmecken lassen.

Neben dem MGV Liedertafel waren auch der Frauenchor "Pro Musica", der Musikverein Concordia, das Jugendorchester unter der Leitung von Ludger Broeckmann und Willi Appenzeller mit dem Queekensound für die musikalische Unterhaltung zuständig. Zufrieden mit der Feier rund um den Seemann-Brunnen zeigte sich Heidi Binn, Vorsitzende des Werberings: "Die Sonne scheint, viele Gäste - wir genießen unser Fest."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Uedem: Brunnenfest von der Sonne verwöhnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.