| 00.00 Uhr

Uedem
Bücherei-Bilanz: alle 1,4 Minuten wird ausgeliehen

Uedem. Die Laurentius-Bücherei Uedem hat die Zahlen des vergangenen Jahres veröffentlicht.

Auch wenn die Schustergemeinde auf den ersten Blick eher wenig Gemeinsamkeiten mit der deutschen Luxus-Insel Sylt aufweist, zeigt die Jahresbilanz der Katholischen öffentlichen Bücherei St. Laurentius Uedem, dass viele niederrheinische Literaturfreunde 2017 einen Drang Richtung hohen Norden verspürten. Denn der "Ausleihrenner", so Bücherei-Leiterin Gertrud Langenberg-Vieting, war eindeutig Dora Heldts "Böse Leute". In dem Insel-Krimi, der zudem Spiegel-Bestseller wurde, geht es um eine mysteriöse Einruchserie: "Nicht die millionenschweren Luxusvillen werden überfallen, sondern die Häuser älterer, alleinstehender Frauen. Die Polizei ist ratlos. Ex-Hauptkommissar Karl Sönnigsen will den ehemaligen Kollegen unter die Arme greifen - und zwar auf seine ganz eigene Art: Mit Freund Onno, Strohwitwe Charlotte und seiner langjährigen Bekannten Inge stellt Karl ein mit allen Wassern gewaschenes Ermittlerteam auf die Beine" (Quelle: Verlag dtv).

Platz zwei der "Ausleihrenner" belegt Kathy Reichs' "Die Sprache der Knochen". Offenbar stehen im beschaulichen Uedem Kriminalgeschichten hoch im Kurs.

Der Nachwuchs interessierte sich mehrheitlich für Klassiker, darunter ganz vorn dabei die ewige Bibi Blocksberg und die ein wenig neuere Kombo "Bibi und Tina". Bei den Bilderbüchern lieferten sich "Der Regenbogenfisch entdeckt die Tiefsee" und "Ein Geburtstagsfest für Lieselotte" ein Kopf-an-Kopf-Rennen, Sieger bei den Jugendbüchern wurde "Der Sommer, in dem die Zeit stehenblieb" von Tanya Stewner knapp vor "Ada - im Anfang war die Finsternis" von Angela Mohr. Ganz ohne Grusel mögen es also auch die jüngeren Leser nicht.

In ihrer Jahresbilanz hat die Leitung viele Fakten zusammengestellt: 5701 Bücher stehen insgesamt zur Verfügung, davon 2176 Kinder- und Jugendbücher. Es gibt 1536 Romane für Erwachsene, 407 Sachbücher und 261 Hörbücher. Außerdem gehören 165 zum Angebot.

Im Jahr 2017 wurden insgesamt 14.857 Medien ausgeliehen, "das heißt im Durchschnitt alle 1,4 Minuten ein Medium", berichtet Langenberg-Vieting. 520 Menschen benutzen die Bücherei, 24 neue Mitglieder haben sich angemeldet.

Zur Neuigkeit des Jahres zählte die Leitung einen Technik-Wechsel. Langenberg-Vieting: "Die Bücherei arbeitet nun mit einer neuen Bibliotheks-Software, die wir von der Fachstelle Münster bereitgestellt bekamen. Das bedeutet, dass unsere Leser im Internet in unserem Katalog oder in der Liste der Neuanschaffungen stöbern und vorbestellen können und ihre Medien ganz leicht auch außerhalb der Öffnungszeiten verlängern können."

Öffnungszeiten: dienstags und donnerstags von 9 bis 11 Uhr, mittwochs von 15 bis 17 Uhr, freitags von 17 bis 19 Uhr. www.buecherei-uedem.de

(miba)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Uedem: Bücherei-Bilanz: alle 1,4 Minuten wird ausgeliehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.