| 00.00 Uhr

Goch
Bürgermonitor: Bauarbeiten am Ostring sind im Zeitplan

Goch. Die Bürger Gochs und auch auswärtige Verkehrsteilnehmer, die durch die Mittelkreis-Kommune müssen, haben keine Alternative: Ein paar Monate müssen sie sich noch mit der Großbaustelle am Ostring arrangieren. Hoffen lässt, dass die Bauarbeiten nach Auskunft der beteiligten Firmen gut im Zeitplan sind. Einer hat darauf ein besonders besorgtes Auge: Eisdielen-Betreiber Massimo Sala. Denn wochenlang litt er daran, dass sein Lokal mit dem Auto praktisch nicht zu erreichen war. Die Einbahnstraße Ostring führte nur auf der gegenüberliegenden Seite an "Dolomiti" vorbei, ein Abbiegen war nicht möglich. Jetzt allerdings ist die neue Asphaltdecke aufgebracht und der Teil des Haltestreifens, den die Kunden immer nutzten, um Eis zu kaufen, ist wieder verfügbar. Durchatmen bei Sala und seinen Fans. Von Anja Settnik

Ansonsten ist für die Baustelle Geduld nötig und ein wenig Ortskenntnis hilfreich. Seit auch noch der Bahnübergang an der Südstraße gesperrt ist, fällt auch diese Alternative weg, um etwa schneller in Richtung Gymnasiums zu gelangen. Dass zeitgleich durch Kanalarbeiten weitere Verbindungen in der Innenstadt gekappt sind, macht's nicht leichter. Die Gertrudstraße ist dicht, und auch "Hinterm Engel" ist ab "Hinter der Mauer" für jeden Fahrzeugverkehr gesperrt. Neustraße und Roggenstraße sind nun Einbahnstraßen - kommende Woche wird der Baustellenbereich auf Neustraße und Vossstraße erweitert, kündigt Stadtsprecher Torsten Matenaers an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Bürgermonitor: Bauarbeiten am Ostring sind im Zeitplan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.