| 00.00 Uhr

Goch
Das beliebteste Bild des 1. Madonnari-Festivals

Goch. Die beliebteste Arbeit des 1. Internationalen Madonnari-Festivals kommt von Melanie Siegel. Das ergab die Abstimmung unter den Besuchern des Künstlertreffens im Forum Pax Christi. Von Christoph Kellerbach

Zeitgleich gab es einen verkaufsoffenen Sonntag. In Geschäften lagen Coupons auf, auf denen die Gäste abstimmen konnten.

Der Andrang von Besuchern war riesig. "Um 15 Uhr waren hier im Forum alle Stimmzettel weg und wir haben die aus den Geschäften wieder zurückgenommen", verriet Frederike Wouters, die sich gemeinsam mit dem Marketing Kevelaer um die Organisation kümmerte. "Aber auch das war nicht genug, so dass wir die Liste auf der oberen Hälfte recycelt haben. Leute konnten nämlich dann einfach ihren Favoriten einkreisen und so doch noch mit abstimmen. Improvisation ist alles." Insgesamt 822 Menschen wählten so insgesamt ihren Favoriten, der am Nachmittag bekannt gegeben wurde.

Die meisten Stimmen erhielt die Arbeit von Melanie Siegel. Die 1978 in Freiburg geborene und heute in München wohnende Straßenmalerin arbeitet häufig unter dem Künstlernamen Artemisia. 2007 wurde sie bereits im italienischen Grazie di Curtatone mit dem Meistertitel "Maestra Madonnara" ausgezeichnet. Ihr Bild zeigte eine klassisch aussehende Maria, deren Darstellung von der leuchtenden Farbgebung her regelrecht dreidimensional erscheint und mit schimmernd-poppigen Lichtverläufen weitere Verzierungen enthält, die den Blick des Betrachters unmittelbar auf sich ziehen. Die Bilder des Madonnari-Festivals werden in den kommenden Wochen in der Sparkasse sowie im Einzelhandel ausgestellt und später bei einer großen Auktion versteigert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Das beliebteste Bild des 1. Madonnari-Festivals


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.