| 00.00 Uhr

Goch
Das Gocher Kochduell an einem Tag

Goch. "Lecker kochen mit Schryvers und RP" heißt im Oktober die Neuauflage in den Räumen der Gocher Küchenfirma. Aktuell können sich Einzelpersonen (mit Hilfskoch) bewerben. Hauptpreis ist ein Kaffeevollautomat der Luxusklasse. Von Antje Thimm

Wer möchte nicht einmal auf einer Tepanjaki Kochplatte erlesene Fleischgerichte zaubern, in der Wokmulde eine Gemüsepfanne zubereiten und nebenher den Dampfgarer für eine besondere Beilage bedienen?

Gelegenheit dazu bietet die aktuelle Neuauflage des Kochduells, das die Gocher Küchenfima Schryvers zusammen mit der Rheinischen Post schon in den vergangenen Jahren mit viel Erfolg durchführte.

Unter dem Motto "Lecker kochen mit Schryvers und RP" gibt es aktuell einige Änderungen und Vereinfachungen des beliebten Wettstreits um das beste Menü. Hans-Josef Büren, Geschäftsführer der Firma Schryvers, und Karl-Heinz Otto, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Goch, erläuterten die Modifizierungen:

Anstelle von Vereinen kann nun jeder Einzelne sich um die Teilnahme bewerben, und jeder darf einen Helferkoch mitbringen. Ausgelost werden insgesamt vier Gruppen, pro Gruppe kochen zwei Paare gegeneinander. Alles findet an einem einzigen Tag statt, dem 23. Oktober, der gleichzeitig verkaufsoffener Sonntag in Goch ist. Los geht es um 10 Uhr, die weiteren Startzeiten sind 12, 14 und 16 Uhr. Jede Gruppe hat eine Stunde Zeit, ein Hauptgericht zu kochen. Vorspeise, Dessert und Tischdekoration fallen weg - eine der Vereinfachungen in diesem Jahr. Die Jury, bestehend aus Karl-Heinz Otto, Frank van Laak vom Schusterstübchen in Uedem (Bürgerhaus) und RP-Redakteurin Gabriele Kraft, setzt den Focus diesmal nur auf das Gericht.

Zwei hochmoderne Kochzeilen sowie Kochgeschirr und Zubehör stellt das Haus Schryvers für den Kampf um das leckerste Menü zur Verfügung. "Für den Kochbegeisterten steht alles bereit", schwärmt Hobbykoch Otto, der auch mit der eingangs erwähnten Tepanjaki-Platte Erfahrung hat. "Es handelt sich um eine ganz flache Kochplatte, auf der man Fleisch brät oder Gemüse", erläutert Büren. "Wenn Hilfestellung bei der Bedienung der professionellen Küchengeräte benötigt wird, sind Mitarbeiter der Firma zur Stelle", betont der Geschäftsführer. Auch Frank van Laak, selber Chefkoch, wird die Teilnehmer coachen, denn es könne schon mal was schiefgehen, dann sei jeder über professionelle Hilfe froh, so Karl-Heinz Otto.

Spannend wird es am 21. Oktober, zwei Tage vorher. Dann werden in der Rheinischen Post die Teilnehmer bekannt gegeben und auch verraten, was in den vier Warenkörben so alles sein wird, die Küchen Schryvers zusammen mit der Gocher Edeka-Filiale Kusenberg zusammenstellt.

So kann man sich schon mal überlegen, was man aus diesen Zutaten wohl zaubern kann. In den Warenkörben werden immer eine Fleischsorte oder eine Fischsorte sein, zudem Gemüse. Was noch? "Mal sehen, was uns so einfällt", schmunzelt Karl-Heinz Otto. Drei Portionen sollten es immer sein, und die Jury verkostet immer direkt.

Es werden Punkte vergeben, und am Ende winken attraktive Preise. Der Sieger bekommt einen Siemens Kaffeevollautomaten im Wert von 549 Euro, zweiter Preis ist ein Essen im Uedemer Bürgerhaus im Wert von 150 Euro für zwei Personen, an dritter Stelle steht ein Frühstückskorb im Wert von 75 Euro, den die Firma Kusenberg sponsert.

Wer mitmachen möchte, kann sich noch bis zum 15. Oktober per Mail an info@schryvers.de oder auf dem Postweg bei Schryvers, Höster Weg 25 in Goch bewerben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Das Gocher Kochduell an einem Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.