| 00.00 Uhr

Goch-Pfalzdorf/Asperden
Die Stadt Goch markiert neuerdings ihre Bäume

Goch-Pfalzdorf/Asperden: Die Stadt Goch markiert neuerdings ihre Bäume
Baum Nummer 006761 steht an der Eyckschenstraße. Die Marke ist mit einem Nagel in etwa 2,50 Meter Höhe angebracht FOTO: Lörcks
Goch-Pfalzdorf/Asperden. Wer die Eyckschestraße zwischen Pfalzdorf und Asperden befährt, der wundert sich. Auf der Straße befinden sich diverse Schriftzeichen, am Wegesrand wurden kleine Holzpfosten aufgestellt, auch zahlreiche Bäume wurden markiert. Von Julia Lörcks

Manche tragen farbige Symbole, andere neuerdings eine dunkelgraue Marke mit Strichcode und Zahl. "Bei einer Begehung im vergangenen Jahr haben wir auf der Eyckschenstraße große Probleme mit faulen Bäumen festgestellt", erklärt Stadtsprecher Torsten Matenaers auf Anfrage unserer Redaktion. Und da es auf dieser Straße ziemlich viele Bäume gibt, die verschiedenen Eigentümern gehören, habe die Stadt Goch Anfang des Jahres die Straße vermessen und dabei ermittelt, welcher Baum der Stadt gehört und welcher Baum sich in Privatbesitz befindet. "Alle städtischen Bäume wurden in diesem Zug mit einer Marke versehen", sagt Matenaers.

Es ist das erste Mal, dass die Stadt Goch ihre Bäume dementsprechend markiert. Und bestimmt auch nicht das letzte Mal. "Diese Begehungen finden das ganze Jahr über im gesamten Stadtgebiet statt, wir haben schließlich eine Verkehrssicherungspflicht", sagt Matenaers. Insgesamt befinden sich 18.000 Bäume im städtischen Besitz.

Auf der Eyckschenstraße wurden die Anwohner auch über ihre Verkehrssicherungspflicht informiert. Per Post forderte die Stadt Goch diese auf, das Totholz zu entfernen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch-Pfalzdorf/Asperden: Die Stadt Goch markiert neuerdings ihre Bäume


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.