| 00.00 Uhr

Goch
Dokumentation über die vier berühmten "Pilzköpfe" im Goli

Goch. Bis heute sind sie die Könige des Pop: Die vier "Pilzköpfe" Paul, John, George und Ringo eroberten unter ihrem Bandnamen The Beatles in den Sechzigern von Liverpool aus die Welt und sollten die moderne Musikgeschichte entscheidend mitprägen. Der Dokumentarfilm "The Beatles: Eight Days A Week - The Touring Years" begleitet die Band während ihrer Tour-Jahre, und damit von ihren ersten Erfolgen Ende 1962 über die großen Welttourneen in den Jahren 1965 und 1966 bis zu ihrem letzten Gig im Candlestick Park in San Francisco 1966. Wie wurde aus den vier jungen Männern aus Liverpool, John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr, die erfolgreichste Band der Popgeschichte?

Der Film beleuchtet, wie diese vier ganz unterschiedlichen Persönlichkeiten zusammen als Band funktionierten, ihre Entscheidungen trafen, Songs schrieben und dabei die außergewöhnliche Karriere der Beatles starteten und die Welt im Sturm eroberten.

Regisseur und Oscar-Preisträger Ron Howard gelang es dabei, mit Hilfe der heutigen Digitaltechnik alte Super-8-Aufnahmen mit den entsprechenden Ton-Aufnahmen des Konzerts zu unterlegen. Der Zuschauer hat so das atemberaubende Gefühl, live im Geschehen - sozusagen mitten im Konzertsaal - zu sein. "Wir konnten Super-8-Material nehmen, das wir gefunden haben, aber ohne Ton gedreht war. Es war uns nicht möglich, alles davon digital zu bearbeiten. Aber wir haben Original-Tonaufnahmen gefunden, die wir damit mischen konnten. Ich bin sicher, die Zuschauer fühlen sich in die Sechziger zurück versetzt. Und für mich als Regisseur ist das eine großartige Herausforderung", so Ron Howard.

Termin ist Donnerstag, 27. April, Filmbeginn 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Eintritt: 5 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Dokumentation über die vier berühmten "Pilzköpfe" im Goli


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.