| 00.00 Uhr

Goch-Kessel
Ein Fest der Begegnung "over de Grens"

Goch-Kessel. Grenzüberschreitendes Nachbarschaftsfest der Niersgemeinden Ven-Zelderheide und Kessel.

Das grenzüberschreitende Nachbarschaftsfest der Niersgemeinden Ven-Zelderheide auf holländischer Seite und Kessel diesseits der Grenze erlebt eine weitere Auflage. In diesem Jahr steht das Nachbarschaftsfest unter dem Motto "Over de Grens - Über die Grenze". Vor vier Jahren fand die Premiere auf dem Landgoed Zelder bei den holländischen Freunden statt. Zwei Jahre später waren die Kesseler Gastgeber. Die damalige Idee für solch ein "Fest ohne Grenzen" kam aus den Reihen der Kirchengemeinden und hat sich bis heute in verschiedene Arten der Begegnung weiterentwickelt.

Getreu dem Motto, sich über die Grenze zu bewegen, soll der bei den vorherigen Treffen eingeschlagene Weg fortgesetzt werden, um die bisher erreichten Gemeinsamkeiten und Freundschaften zu vertiefen. Der Nierstreff findet am Sonntag, dem 13. September, bei den holländischen Nachbarn auf dem Landgoed Zelder in Ven-Zelderheide statt. Begonnen wird dieser Tag mit einem Gottesdienst um 11 Uhr. Zu diesem Fest der Begegnung, organisiert von den beiden Nachbardörfern Ven-Zelderheide und Kessel, sind alle eingeladen.

Während des ganzen Tages ist für das leibliche Wohl und musikalische Unterhaltung bestens gesorgt. Bei diversen Aktivitäten können die Gäste unter anderem im Rahmen einer kleinen Radrundfahrt den ehemaligen Klosterkomplex "Maria Roepaen" besichtigen und an einer Informationsveranstaltung hierzu teilnehmen. Die beiden befreundeten Gemeinden gehen mit diesem grenzübergreifenden Fest der Begegnung wieder ein weiteres Stück aufeinander zu, denn ein guter Nachbar ist besser als ein ferner Freund.

Dies ist auch ein Grund für die Euregio, dieses Projekt finanziell zu unterstützen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch-Kessel: Ein Fest der Begegnung "over de Grens"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.