| 00.00 Uhr

Goch
Eurowings startet in Weeze durch

Goch: Eurowings startet in Weeze durch
Vorfreude: Alfons van Ooyen, Wolfgang Spreen, Ludger van Bebber, Michael Knitter und Herman Buurman eingerahmt von Stewardessen. FOTO: Evers
Goch. Gestern Abend fiel der offizielle Startschuss für die neue Flugverbindung vom Niederrhein nach München. Ab sofort ist die bayrische Landeshauptstadt per Direktflug vom Airport Niederrhein zu erreichen. Mit einer innerdeutschen Verbindung geht ein langer Wunsch der Verantwortlichen in Erfüllung. Von Sebastian Latzel

Für den Start war alles passend vorbereitet: Das Restaurant am Airport ist in Weiß-Blau getaucht, auf der Speiskarte tauchen Haxen mit Sauerkraut auf. Auch gourmettechnisch ist Weeze offenbar für die bayrische Landeshauptstadt gerüstet. Gestern nahm Eurowings offiziell die Verbindung zwischen München und dem Niederrhein in Betrieb. In rund 70 Minuten sind die Fluggäste künftig von Weeze in München.

Damit geht ein langer Wunsch der Airport-Verantwortlichen in Erfüllung. "Das ist für uns die wichtigste Entscheidung, seit Ryanair Weeze 2007 zu seiner Base gemacht hat", hatte Flughafen-Geschäftsführer Ludger van Bebber gesagt, als Eurowings die Entscheidung offiziell bekannt gegeben hatte. Mit Eurowings habe man den Topfavoriten bekommen, den sich der Flughafen gewünscht habe. Auch die Strecke sei schon lange ein Wunsch. "Das Ziel stand auf Platz eins der Wunschliste unserer Passagiere", so van Bebber, der von der interessantesten innerdeutschen Strecke sprach. Interessant ist das Flugziel München auch, weil der Airport dort ein internationales Drehkreuz im Flugverkehr ist. So ist es künftig auch möglich, von Weeze aus München als Umsteigeflugplatz zu nutzen und auf diese Weise Fernziele anzusteuern.

Hintergrund ist die Kooperation zwischen Eurowings und Air Berlin. Die Lufthansa-Tochter hat insgesamt 33 Flugzeuge von Air Berlin übernommen. Und diese Maschinen sollten schnell in den Flugbetrieb integriert werden. Erst vor kurzem hatte die Fluggesellschaft München als neue Basis eröffnet. Im März waren von dort die ersten Ziele angeflogen worden. Schon damals deutete Eurowings an, dass auch Weeze eine Option sei.

Aus Sicht der Lufthansa-Tochter ist vor allem das Geschäftskundenfeld in den Niederlanden sehr interessant. "Die Route nach München ist eine extrem wichtige Strecke", sagte Jan Taube von Eurowings. Weeze biete die Möglichkeit, den Fokus noch mehr auf den niederländischen Markt zu richten. Immerhin kommen 40 Prozent der Fluggäste in Weeze aus dem Nachbarland. Und dort hat sich die neue Verbindung offenbar bereits herumgesprochen wie Eurowings-Geschäftsführer Michael Knitter erzählte: "Ich bin von Niederländern sogar bereits am Flughafen in Singapur auf die neue Verbindung angesprochen worden", berichtete er schmunzelnd.

Sowohl Vertreter des Flughafens wie von Eurowings machten deutlich, dass beide Seiten durchaus auch Interesse an einem Ausbau der Zusammenarbeit haben. "Wir wollen erst einmal sehen, wie die Nachfrage hier ist und wie sich das entwickelt", meinte Knitter. Die ersten Flüge waren bereits bestens gebucht. Im ersten Flieger mit 178 Plätzen von München saßen 160 Fluggäste, den Jungfernflug nach Bayern hatten 166 Passagiere gebucht, darunter Vertreter des Presseclubs Kleve. Insgesamt gibt es bald elf Starts pro Woche von Weeze Richtung München.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Eurowings startet in Weeze durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.