| 00.00 Uhr

Goch
Experten raten: Beim Matratzenkauf flexibel sein

Goch: Experten raten: Beim Matratzenkauf flexibel sein
Detlef Peters (l.) von Betten Peters in Goch bietet seinen Kunden vor dem Matratzenkauf eine computergestützte Rückenanalyse an. FOTO: Gottfried Evers
Goch. Ein Drittel seines Lebens verbringt ein Mensch durchschnittlich mit Schlafen. Da ist es umso wichtiger, dass man nachts Erholung findet. Doch das ist oft gar nicht so einfach. "Wie Untersuchungen ergeben haben, leiden neun von zehn Menschen gelegentlich bis häufig nach dem Aufstehen unter Rückenschmerzen", sagt Detlef Peters, Inhaber des gleichnamigen Bettenfachgeschäfts in Goch. Das könne auch an einer falschen Matratze liegen. Er rät dazu, sich bei der Auswahl einer Matratze Zeit zu lassen.

Peters bietet eine computergestützte Rückenanalyse vor dem Matratzenkauf an. "Dabei sieht und erfährt der Kunde, wie sensibel seine Wirbelsäule und die Bandscheiben auf kleine Veränderungen im Liegen reagieren. Er spürt den unmittelbaren Unterschied von Druck und Entlastung an den schmerzkritischen Stellen im Hals-Nacken-Bereich, in der Schulter sowie im Lenden- und Hüftbereich", so Peters.

Ob mit oder ohne Rückenanalyse - wer eine passende Matratze sucht, sollte nicht voreingenommen sein und sich nicht schon vor einer Beratung auf ein bestimmtes Modell festlegen, raten Experten. So sagt Claudia Wieland vom Fachverband Matratzen-Industrie: "Eine perfekte Matratze, die für alle gut ist, gibt es nicht. Daher würde ich immer davon abraten, mit der Absicht in den Handel zu gehen, nur ein ganz bestimmtes Produkt kaufen zu wollen." Selbst Tests könnten nur eine Orientierung sein. "Aber man sollte immer darauf achten, dass die Matratze letzten Endes zu einem selbst passt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Experten raten: Beim Matratzenkauf flexibel sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.