| 00.00 Uhr

Uedem
Feuerwehr Uedem zieht Jahresbilanz

Uedem: Feuerwehr Uedem zieht Jahresbilanz
2015 rückten die Uedemer Feuerwehrleute zu 14 Brandeinsätzen und 33 Hilfeleistungen aus. FOTO: PRIVAT
Uedem. Im vergangenen Jahr wurden die knapp 100 Wehrleute zu rund 50 Einsätzen gerufen. Leiter Gerhard Ingenerf fasste die 900 Einsatzstunden zusammen und nahm anschließend verschiedene Beförderungen vor.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Uedem wurde neben Ehrungen und Beförderungen auf das vergangene Jahr zurückgeschaut. Insgesamt wurden die 92 Wehrleute 52 Mal im Jahr 2015 alarmiert. In seinem Tätigkeitsbericht führte Wehrleiter Gerhard Ingenerf aus, dass die Feuerwehr Uedem zu 14 Brandeinsätzen und 33 Hilfeleistungen wie Verkehrsunfällen, Ölspuren und anderen Notlagen im Gemeindegebiet alarmiert wurde. Dreimal musste die Feuerwehr zu Fehleinsätzen und böswilligen Alarmierungen ausrücken. In ihrer Einsatzzeit von über 900 Stunden konnten Menschen und Tiere aus Notlagen befreit, Leben gerettet, Hab und Gut beschützt und größere Schäden verhindert werden.

Um diese professionelle Hilfe leisten zu können, wurden zahlreiche Übungen und Fortbildungsveranstaltungen von den Kameraden veranstaltet und besucht. Thomas van Aken, stellvertretender Wehrleiter und Ausbildungsbeauftragter, berichtete über die zahlreich besuchten Lehrgänge auf Orts-, Kreis- und Landesebene. Der hohe Ausbildungsstand der Kameraden machte es möglich, dass sich im September eine Gruppe der Feuerwehr Uedem bei einem internationalen Wettkampf in den Niederladen den zweiten Platz sichern konnte.

In Betrieben, Einrichtungen und Vereinen führte Werner Baumann Brandschutzseminare und betriebliche Brandschutzunterweisungen durch. Für Kinder und Jugendliche veranstalteten Alexander Janßen und Sebastian Wenz mehrere Termine zur Brandschutzerziehung in Kindergärten und der Grundschule. Gemeindejugendfeuerwehrwart Alexander Janßen berichtete über die vielen Aktionen der Jugendfeuerwehr. Die 13 Jugendlichen trafen sich einmal in der Woche, um gemeinsam mit den Jugendbetreuern feuerwehrtechnisches Wissen zu erlernen und Spaß in der Gruppe zu haben.

Löschvorführungen mit der historischen Pumpe, Ausflüge, Besichtigungen, den traditionellen Kochkurs und viele weitere kameradschaftliche Treffen zählte Hans Ermers, Sprecher der Löschknechte, in seinem Bericht auf.

Neben den Tätigkeitsberichten aus der Wehr freute sich Wehrleiter Gerhard Ingenerf vier neue Kameraden in der Einsatzabteilung und vier neue Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr im Laufe des letzten Jahres begrüßen zu dürfen. Durch das Erreichen der Altersgrenzen wurden Franz-Josef Andraschko und Bernhard Paeßens aus der Einsatzabteilung in die Ehrenabteilung entlassen.

Folgende Beförderungen nahm Wehrleiter Gerhard Ingenerf auf der Jahreshauptversammlung vor: Zum Feuerwehrmann wurden Tobias Hoffmann, Robin Prokaska und Kai-Uwe Salewski und zum Oberfeuerwehrmann Christian Creon befördert. Hauptfeuerwehrmann wurde Antonio Araque und Unterbrandmeister Klaus Hellfeld und Tobias van Brakel. Nach den absolvierten Lehrgängen am Institut der Feuerwehr in Münster konnte Patric Kuhn zum Brandmeister und Alexander Janßen zum Brandinspektor befördert werden.

Durch die Einführung neuer Sonderauszeichnungen des Verbandes der Feuerwehren (VdF) NRW wurden für eine zehnjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Dirk Baumann, Mike Baumann, Dirk Besler, Marco Büren, Stefan Daniels, Stefan Erretkamps, Oliver Heike, Thomas Hellbach, Andreas Hellfeld, Klaus Hellfeld, Volker Hellmann, Holger Heuer, Lukas Hinckers, Alexander Janßen, Andre Kerkmann, Stefan Ortmann, Peter Panczyk, Sebastian Schmitz, Marcel Scholten, Carsten Smits, Birgit Teepe, Tobias van Brakel, Ralf Verfürth, Rainer Wehren, Sebastian Wenz, Christopher Weyers und Ingo Wischinski mit der Sonderauszeichnung des VdF NRW in Bronze geehrt. Die Sonderauszeichnung des VdF NRW in Silber für eine vierzigjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielten Franz-Josef Andraschko, Gerhard Angenendt, Heinrich Helmig, Gerhard Hinckers, Gerhard Ingenerf, Jürgen Janßen, Bernhard Paeßens, Rainer Peters, Johannes Stratmann und Wilhelm van Doornick.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Uedem: Feuerwehr Uedem zieht Jahresbilanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.