| 00.00 Uhr

Goch
Flachsmarkt und Herbstkirmes in Goch

Goch: Flachsmarkt und Herbstkirmes in Goch
Wenn Goch zum Flachsmarkt lädt, sind die Straßen der Innenstadt erfahrungsgemäß mindestens so voll wie die Einkaufstüten der Besucher. FOTO: EVERS
Goch. Das Volksfest beginnt am Samstag um 15 Uhr mit dem Fassanstich, am darauffolgenden Dienstag ist dann wieder Zeit für die große Freiluft-Schnäppchenjagd. Rund 250 fliegende Händler werden erwartet. Von Michael Baers

Herbstkirmes und Flachsmarkt gehören zusammen wie Steintor und Goch. Immer wenn die Tage spürbar kürzer werden, die Temperaturen deutlich sinken und dementsprechend vermehrt Kerzenschein die Stuben erhellt und die dicken Socken aus den Schubladen geholt werden, rücken auch die Tage näher, an denen Goch wieder zum größten Freiluftkaufhaus weit und breit wird. Und dabei gehören dicke Socken und (mittlerweile vermehrt Elektro-)Kerzen fest zum Warenangebot. Wie Sparschäler, Rentierpullis, lange Unterhosen, spezialbeschichtete Pfannen und vieles, vieles mehr auch.

Der traditionelle Termin für das Stelldichein der Weltneuheiten und Vorwerk-Klassiker rund ums Gocher Rathaus ist der letzte Dienstag im Oktober. 250 fliegende Händler werden von den tausenden Flachsmarkt-Besuchern wieder erwartet. Hier gibt es dann Dinge, die in Kaufhäusern kaum noch erhältlich sind: So bekommt man noch echte Hausfrauenkittel, Solinger Stahlwaren oder Reinigungsmittel, deren Gebrauch an den Ständen lautstark und professionell demonstriert wird. Weiterhin werden auf dem Gocher Flachsmarkt Textilien, Kurzwaren, Nachtwäsche, Fanartikel, Stoffe, Gardinen und viele andere Waren angeboten. Die Flachsmarkt-Stände haben am Dienstag, 25. Oktober, zwischen 7 und 18 Uhr geöffnet.

Die Herbstkirmes beginnt ein paar Tage vorher, diesmal am Samstag, 22. Oktober, um 15 Uhr. Dann liegen vor den Gochern und den Besuchern der Stadt vier Tage Volksfeststimmung mit vielen Attraktionen. Zum Beispiel mit dem "Freak" von Schausteller Alexander Zinnecker, der die Fahrgäste ordentlich durchwirbeln wird. Das sogenannte Hochfahrgeschäft hat freischwingende Gondeln, die eine Höhe von 42 Metern erreichen. Für diejenigen, die über einen robusten Magen verfügen, ein absolutes Muss.

Außerdem mit von der Partie bei der Gocher Herbstkirmes sind unter anderem "Scirocco", ein offenes Rundfahrgeschäft, dessen Kabinen sich bis in eine Höhe von 15 Metern schrauben, und natürlich alte Bekannte wie Autoscooter, Trampolin sowie verschiedene Kinderkarussells.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Flachsmarkt und Herbstkirmes in Goch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.