| 00.00 Uhr

Goch/Weeze
Fluggast versteckt 250.000 Euro in Unterwäsche

Goch/Weeze. Der Zoll hat bei einem Flugreisenden am Airport in Weeze Bargeld in Höhe von fast einer Viertelmillion Euro sichergestellt. Der Mann aus Rumänien hatte das Geld in kleiner Stückelung zwischen 5- und 50-Euro-Scheinen offenbar in verschiedenen Bereichen seines Gepäcks versteckt. Zur Begründung gab er an, er hätte Angst vor einer Sicherstellung durch den Zoll gehabt. Er wollte mit dem Geld zwei Müllabfuhr-Fahrzeuge kaufen. Der Zoll stellte das Geld sicher. Bei Reisen innerhalb der EU muss Bargeld über 10.000 Euro angemeldet werden. Von Sebastian Latzel

Der 41-Jährige Rumäne war nach Angaben der Bundespolizei am Donnerstag um 21 Uhr aus Faro / Portugal am Flughafen Weeze gelandet.

Obwohl es sich um einen Flug innerhalb der EU handelte, entschieden sich die Zöllner zu einer umfangreicheren Kontrolle. Der Rumäne gab an, dass er weder Bargeld noch verbotene Gegenstände anzumelden habe. Die Beamten trauten der Aussage nicht und baten den 41-Jährigen zur weiteren Kontrolle des Gepäcks in den Zollbereich.

Die anschließende Durchsuchung dort gab der Spürnase der Kollegen Recht: Zunächst entdeckten sie zwei Bündel mit 50-Euro-Banknoten versteckt in einem Paar Damenstiefel. Damit nicht genug: Anschließend fanden sie noch mehr als 7000 weitere Banknoten in Schuhen, Unterhosen, Socken und den Hosentaschen der Jeans im Koffer.

Insgesamt fanden die Zöllner damit bei dem Mann fast 250.000 Euro. 7631 Scheine in einer für Zöllner dealertypisch erscheinenden kleinen Stückelung von 5- bis 50-Euro-Scheinen in den textilen Verstecken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch/Weeze: Fluggast versteckt 250.000 Euro in Unterwäsche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.