| 00.00 Uhr

Goch-Kessel
Fons Defesche ist König von Kessel

Goch-Kessel. Jungschützen-Sieger ist Felix Dorissen, Kinderkönige Jonne und Leni van Heesch.

Die Schützenschwestern und Schützenbrüder Kessel Nergena trafen sich jetzt am Vereinslokal Stoffelen. Zu den Klängen der Musikkapelle aus den eigenen Reihen marschierten alle gemeinsam durch Kessel zum Regierungssitz des amtierenden Königspaares Jürgen Cattelaens II. und Ellen Spitzer I. Der Umzug legt hier eine kleine Verschnaufpause ein, denn den Mitziehenden wurde ein Umtrunk gegönnt bevor es weiter zum Schützenhaus ging, wo die hölzernen Vögel auf ihre Meister warteten.

Ausgeschossen wurden insgesamt drei Wettkämpfe. Bei gutem Wetter wurden per Kleinkalibergewehr die diesjährigen Preisträger und anschließend der 77. König der Vereinsgeschichte gesucht. Gleichzeitig traten die Jungschützen mit dem Luftgewehr an einem eigenen Schießstand an und kämpften um Preise und Königswürde in ihrer Kategorie. Der dritte Wettbewerb war den kleinsten Gästen gewidmet. Alle anwesenden Kinder, egal ob Vereinsmitglied oder nicht, konnten hier teilnehmen und unter sich mittels einer Wasserpistole das diesjährige Kinderkönigspaar des Spargeldorfes ermitteln. Unter den flotten Weisen der Musikkapelle wurde dann der Schießbetrieb aufgenommen.

Das Königsschießen wurde durch den amtierenden König Jürgen Cattelaens eröffnet. Anschließend wurden die Preise ermittelt. Hierbei holte Alois van Ooyen den Kopf, Jens Stockmans den rechten und Gabi Daams den linken Flügel. Der Schwanz wurde von Paul Elbers getroffen.

Die Jungschützen hielten mit; den Kopf holte Felix Dorissen, der linke Flügel wurde von Greta Görtz, der rechte Flügel von Jonas Kewitsch abgeräumt.

Während dieser Wettbewerbe hatten die Kinder bereits ihre Majestäten ermittelt; Kinderkönig wurde in diesem Jahr Jonne van Heesch und Kinderkönigin Leni van Heesch.

Beim Ringen um die Königswürde ließen sich die Jungschützen nicht lange bitten und zielten fleißig auf die Reste des Vogels, bis es Felix Dorissen mit dem 477. Schuss gelang, für dieses Jahr als Jungschützenkönig aus diesem Wettbewerb hervorzugehen.

Spannend wurde es dann am Kleinkaliberstand. 201 Schuss hatte der Vogel bereits aushalten müssen. Auf die Aufforderung hin "Königsbewerber vortreten" kam es zu einem spannenden Schießen zwischen einigen Bewerbern. 80 Schuss später war es dann Fons Defesche, der das bereits ziemlich lockere hölzerne Ungetüm mit einem gezielten Schuss von der Stange holte. Zu seiner Königin erwählte er seine Ehefrau Bernadette.

Alle Majestäten warten nun gemeinsam auf ihre Proklamation während der diesjährigen Kesseler Kirmes.

Der Abend klang nett aus. Die Musikkapelle, ließ es sich nicht nehmen, mit den Schützen die neuen Majestäten bis spät in die Nacht zu feiern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch-Kessel: Fons Defesche ist König von Kessel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.