| 00.00 Uhr

Uedem
Fuhrpark-Manager MAKS feiert zehnjähriges Bestehen

Uedem. Bevor die MAKS GmbH im Oktober 2005 gegründet wurde, war sie jahrzehntelang die betriebseigene Kfz-Werkstatt der Unternehmensgruppe Horlemann. Seit jeher kümmerte sich die Werkstatt um einen breit gefächerten Fuhrpark bestehend aus Nutzfahrzeugen, Baumaschinen und Pkw. Im Jahr 2005 entstand die Idee, mit der Dienstleistung Fuhrpark-Management an den Markt zu gehen.

Fuhrpark-Management bedeutet eine kosten- und effizienzoptimierte Wartung aller Fahrzeuge im Fuhrpark. "Wir wissen aus unserer Geschichte heraus, was unseren Kunden wichtig ist: kurze Standzeiten, geringe Wartungskosten und eine hohe Fahrzeugverfügbarkeit", erklärt Klaus Gerats, Geschäftsführer der MAKS GmbH. Um die Werkstattkapazitäten weiter auszubauen, fiel Ende 2011 die Entscheidung, eine neue Werkstatt im Gewerbegebiet in Uedem zu errichten. Als MAN von den Neubauplänen hörte, sind beide Seiten aufeinander zugegangen. MAKS war als Kfz-Dienstleister ohne vorherige Markenanbindung ein interessanter Partner für MAN. Umgekehrt war für MAKS die Partnerschaft von MAN von Interesse. Da es sich für beide Seiten um eine Win-Win-Situation handelte, fiel die Entscheidung zur Kooperation leicht.

Im Jahr 2012 folgte der Bau der neuen Werkstatt auf der Molkereistraße in Uedem. Im Dezember 2012 konnte die Werkstatt an ihren neuen Standort ziehen und seit Februar 2013 ist die MAKS GmbH offizieller Servicepartner der MAN Truck an Bus Deutschland GmbH.

Im neuen Werkstattgebäude gibt es drei eigene Dienstleistungsbereiche: In der Lkw-Werkstatt werden auf fünf Reparaturbahnen nicht nur MAN-Fabrikate instandgesetzt und gewartet, sondern auch Nutzfahrzeuge anderer Hersteller wie Mercedes, Scania und DAF. In der nächsten Abteilung geht es robuster zur Sache: Bagger, Radlader und andere Bau- und Landmaschinen werden hier auf Herz und Nieren geprüft. "Aber nicht nur große Brummis sind bei uns richtig," lacht der Kfz-Meister Tim Anders, "auch Pkw aller Art sind bei uns in den richtigen Händen." Um das "Alles aus einer Hand"-Prinzip zu komplettieren hat der TÜV Nord einen eigenen Stützpunkt auf dem Maks -Gelände.

Der Prüfstand wurde nach neuestem technischem Standard erbaut und verfügt über eine Prüfgrube mit Überlänge für überlange Fahrzeuge. Es können alle Arten von Prüfungen durchgeführt werden. Die TÜV-Prüfer sind täglich vor Ort, so dass Terminabsprachen auch kurzfristig immer möglich sind.

Mit der Öffnung des Unternehmens für Dritte und den Umzug an den neuen Standort ist die Kfz-Werkstatt auch personell stetig gewachsen. Mittlerweile beschäftigt die MAKS GmbH 34 Mitarbeiter, davon sind neun Auszubildende. "Hinter einer guten Werkstatt steht immer ein gutes Team," betont der Geschäftsführer.

Aufgrund der rasanten technischen Weiterentwicklung von Fahrzeugen steigen auch die Anforderungen an die Monteure. Die Fahrzeugdiagnose findet heute zu meist nicht mehr unterm Fahrzeug statt, sondern am Notebook - egal ob Pkw, Lkw oder Baumaschine.

Zu den Kunden der MAKS GmbH zählen Spediteure, Baufirmen, Kleinhandwerker und Privatkunden. Auch auf dem Flughafen Weeze kann es sein, dass der ein oder andere Passagier den MAKS-Werkstattwagen sichtet. Hier werden Gepäckwagen, Förderbänder, Rolltreppen und andere Fahrzeuge instand gehalten und nach Unfallverhütungsvorschriften geprüft.

Auch aufgrund der guten Lage an der A57 findet so mancher LKW-Fahrer den Weg zur MAKS. "Aber der Druck ist hoch", so Klaus Gerats, "es gibt hier eine hohe Dichte an Werkstätten, die alle gute Arbeit verrichten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Uedem: Fuhrpark-Manager MAKS feiert zehnjähriges Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.