| 00.00 Uhr

Goch
Gitarrennacht mit Tango und Filmmusik

Goch: Gitarrennacht mit Tango und Filmmusik
Wie in den Vorjahren wird es auch in diesem Jahr namhafte Gitarristen geben, die in Goch auf der Bühne stehen. FOTO: PRIVAT
Goch. Zum achten Mal findet das Musikspektakel am 25. April in Goch statt. Mit dabei sind zwei internationale Virtuosen, ein Gitarren-Massen-Orchester und das Ensemble der Gitarren Initiative Niederrhein. Der Vorverkauf hat begonnen. Von Ludwig Krause

Es ist eine Premiere bei der Gitarrennacht in Goch - und aus einer Schnapsidee heraus entstanden. Das Gitarren-Massen-Orchester soll nur einer der Höhepunkte des Musikspektakels sein, das am 25. April in der Weberstadt veranstaltet wird. Mehr als 40 Leute haben sich hierzu im Vorhinein für die Proben getroffen. "Für uns ein Pilotprojekt, das haben wir so noch nie gemacht", sagt Organisator Norbert van Os. Auch die Musikschulen sind miteinbezogen worden, viele Nachwuchsgitarristen nehmen teil. Im Fokus steht vor allem Filmmusik wie das Titellied des James Bond-Films "Skyfall" mit Unterstützung einer jungen Sängerin. "Wir freuen uns jetzt riesig, das Ergebnis unserer Arbeit auf der Gitarrennacht präsentieren zu dürfen", sagt van Os.

Das Massen-Orchester ist aber nur der Auftakt zu einem Abend voller Musik im Gocher Kastell. Los geht es um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Fester Bestandteil des Programms ist das Gingo Gitarrenensemble vom Veranstalter der Gitarren Initiative Niederrhein (GIN). Zwölf Musiker vereinen alle wichtigen Gitarren aus der großen Familie der akustischen Zupfinstrumente.

"Wir haben uns in jedem Jahr etwas Neues einfallen lassen", sagt Hermann-Josef Kleinen, Leiter der Kultourbühne Goch. So wie das Massen-Orchester in diesem Jahr. "Außerdem konnten wir aber auch immer wieder namhafte Gitarristen bei uns begrüßen." Dieses Jahr sind zwei internationale Größen mit an Bord. Bino Dola wollte ursprünglich mit seinem Trio anreisen, mittlerweile hat er sogar ein Quartett angekündigt. "Das freut uns natürlich umso mehr", sagt Kleinen. Der Spanier verzaubert mit seiner "Guitarra Flamenca" das Publikum. Rhythmen und rasante Soli verbinden die traditionellen Wurzeln der andalusischen Flamenco-Musik mit modernen Elementen aus Jazz und Popmusik. Außerdem tritt Ahmed El-Salamouny auf. Er ist Sohn einer deutsch-ägyptischen Familie - spielt aber brasilianische Musik. Er hat sich ganz dem Bossa Nova verschrieben und spielte schon auf den wichtigsten Szene-Festivals der Welt in Frankreich, Indien oder Finnland.

Wie bereits in den vergangenen Jahren wird es auch am 25. April möglich sein, an einem Workshop mit den beiden Virtuosen teilzunehmen. Diese werden am Samstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr angeboten.

Die Veranstalter wollen die Hemmschwelle bewusst niedrig halten, darum richten sich die Kurse an Gitarrenschüler, ambitionierte Amateure und professionelle Gitarristen. Informationen zu den Workshop-Inhalten und der Anmeldung gibt es bei Jens Towet, E-Mail workshop@gin-niederrhein.com.

Die Kosten betragen pro Workshop 25 Euro, ein Kombiticket (Workshop und Eintritt zur Gitarrennacht) gibt es für 39 Euro. Die Workshops finden ebenfalls im Kastell statt. Parallel dazu präsentieren Gitarrenbauer in einer Ausstellung ab 14 Uhr ihre Instrumente. Der Eintritt zur Gitarrennacht kostet im Vorverkauf für Erwachsene 18 Euro, ermäßigt 16 Euro. An der Abendkasse kostet der Eintritt 20 Euro, ermäßigt 18 Euro. Bei Familien mit Kindern zahlen Erwachsene den ermäßigten Preis. Jugendliche ab 16 Jahren und Mitglieder der Klever Jazzfreunde erhalten ebenfalls den ermäßigten Preis. Kinder unter 16 Jahre und GIN-Mitglieder haben freien Eintritt. Vorverkauf: Kultourbühne Goch, Markt 2; GIN Niederrhein; Towet Gitarrenbau, Im Auwelt 45; Buchhandlung Hintzen, Kleve.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Gitarrennacht mit Tango und Filmmusik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.