| 00.00 Uhr

Goch-Hassum
Gitti Verhülsdonk führt Hassumer Schützen an

Goch-Hassum. Sie wird nicht nur als Brudermeisterin der St.-Willibrord-Schützenbruderschaft Hassum vorangehen, sondern auch als Königin für das Schützenjahr 2015/2016: Gitti Verhülsdonk konnte den Rest des Königsvogels beim Königschießen der St.-Willibrord-Schützen zu Boden bringen.

Begonnen hatte der Nachmittag des Königschießens, das nach über 20 Jahren wieder an einem Samstag stattfand, mit einem Gottesdienst am Dorfhaus in Hassum. Pfarrer Heinz-Norbert Hürter bezog auch die besondere Kulisse für diese heilige Messe in seine Predigt mit ein. Nach den Ehrenschüssen durch den noch amtierenden König Andre I. Hübner und der Brudermeisterin Gitti Verhülsdonk begann zunächst der Wettstreit um die verschiedenen Trophäen des hölzernen Vogels. Schießmeister Peter Boekholt jun. konnte dann die Preisträger Michael Verhülsdonk (61. Schuss, Kopf), Luzia Roelofs (90. Schuss, rechter Flügel), Michael Flören (98. Schuss, linker Flügel) und Ulrike Peters (157. Schuss, Schwanz) feststellen.

Der Wettstreit um die Königswürde ließ sich zunächst etwas schleppend an, bis dann vier Schützenschwestern und Schützenbrüder sich um den Rest des Vogels bemühten. Der Jubel bei den zahlreich anwesenden Schützen und Gästen auf dem Festplatz war groß, als mit dem 276. Schuss die Königin für das kommende Schützenjahr gefunden war.

Trotz der begonnenen Ferien und der mehrfachen Verlegung des Termins für das Königschießen konnte festgestellt werden, dass es sich lohnt, den Samstag als Tag des Schießens auch für das kommende Jahr zu planen. Für die Jugend muss ein neuer Termin zum Prinzenschießen gesucht werden, die Zahl der Interessenten war zu gering.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch-Hassum: Gitti Verhülsdonk führt Hassumer Schützen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.