| 12.12 Uhr

Goch
Einbrecher bestiehlt 73 -Jährigen über Monate unentdeckt

Goch: Einbrecher bestiehlt 73 -Jährigen über Monate unentdeckt
FOTO: Ferl
Goch. Ein 24-Jähriger aus Goch steht in Verdacht, einen 73 Jahre alten Mann über mehrere Monate hinweg immer wieder heimlich ausgeraubt zu haben. Er soll dabei so geschickt vorgegangen sein, dass der Senior glaubte, er habe die Sachen nur verlegt, berichtet die Polizei.

Im Mai verschwanden die Wohnungsschlüssel und das Mobiltelefon des Mannes. Er glaubte, die Sachen verlegt zu haben und schrieb das seinem Alter zu. Laut Polizeiangaben soll jedoch der 24-jährige Tatverdächtige einen unbeobachteten Moment genutzt haben, um in die Wohnung des 73-Jährigen zu gelangen und den Schlüssel zu stehlen.

In den folgenden drei Wochen soll der 24-Jährige mit dem Schlüssel nachweislich mindestens dreimal in die Wohnung des Gochers an der Kalbecker Straße gelangt sein, berichtet die Polizei. Er entwendete anfänglich Dinge, die nicht auffielen, später einen fünfstelligen Bargeldbetrag, Schmuck und Mobiltelefone, während die Hauseigentümer schliefen.

Der 24-jährige Einbrecher aus Goch steht außerdem in Verdacht, mit demselben Vorgehen im Mai und im Juni in eine Wohnung an der Humboldtstraße und eine Arztpraxis in der Innenstadt eingebrochen zu sein. Auch aus der Praxis entwendete der Tatverdächtige einen fünfstelligen Bargeldbetrag.

Die Ermittlungskommission "Wohnung" der Kreispolizeibehörde Kleve kam dem Mann nun auf die Spur. Derzeit sitzt er wegen eines versuchten Raubes auf eine Spielhalle in Untersuchungshaft. Die Beamten fanden Teile der Beute in Essen bei einem An- und Verkaufsladen und stellten diese als Beweismittel sicher.

Gegen den polizeibekannten Mann leiteten sie ein Strafverfahren ein und beantragten für diese Straftaten einen zusätzlichen Haftbefehl.

(ots)