| 15.20 Uhr

Goch
Trio täuschte Tankstellen-Überfall vor

Goch. Am vergangenen Donnerstag meldete ein Angestellter einer Tankstelle in Goch der Polizei einen Überfall. Nun haben er und zwei Komplizen gestanden, die Tat vorgetäuscht zu haben.

Laut Polizei hatte der 19 Jahre alte Angestellte gemeinsam mit einem 21-jährigen Mann und einer 22-jährigen Frau die Tat geplant. Den Angaben zufolge war Geldnot das Motiv. Die 22-Jährige mimte bei der Tat den Räuber. Sie fügte dem 19-Jährigen auch auf dessen Wunsch eine oberflächliche Schnittverletzung zu, mit der dieser später zur Polizei ging. Bei dem Überfall stahl die Frau Geld aus der Kasse.

Die Frau stellte sich bei der Polizei und sagte aus, dass der Überfall vorgetäuscht gewesen sei. Am Dienstag verhörte die Polizei den 19-Jährigen und den 21-Jährigen. Laut Polizei gaben beide zu, die Straftat vorgetäuscht zu haben. Die Polizei leitete gegen die beiden Männer und die Frau ein Strafverfahren ein.

(url)