| 00.00 Uhr

Goch
Goch will Firmen zu guter Ernte verhelfen

Goch: Goch will Firmen zu guter Ernte verhelfen
Sponsoren, Partner und Organisatoren verrieten im Gocher Rathaus, mit welchem Thema sich der Vortrag am 14. September befassen wird. FOTO: nik
Goch. Die Vortragsreihe "Go! 4more performance!" - Das Wirtschaftstreffen für mehr Unternehmenserfolg wird am 14. September fortgesetzt. Von Anja Settnik

Die ersten Veranstaltungen waren ordentlich besucht, aber weit entfernt von ausverkauft. Diesmal erhoffen sich die Veranstalter deutlich mehr Zuspruch - schließlich passen ins Kastell 380 Gäste, mehr als 200 waren zu den ersten Vortragsabenden nicht gekommen. Mit der Kreishandwerkerschaft, dem Einzelhandelsverband Kleve und dem Wirtschaftsforum Niederrhein als Partner erhofft man sich, kreisweit und darüber hinaus Beachtung zu finden. Ohnehin die Werbetrommel rühren werden die Gocher Stadtentwicklungsgesellschaft, der Werbering, die VHS und die Kultourbühne. Weeze und Uedem als Nachbarkommunen sind dabei, und die örtlichen Geldinstitute Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze und Volksbank an der Niers bringen sich gerne als Sponsoren ein. Fachfrau Barbara Baratie von der Firma "Die Unternehmensentwickler" hat namhafte Redner verpflichten können.

"4more performance" oder, wem die deutsche Sprache genügt, "Auf Erfolgskurs" ist die Vortragsreihe überschrieben, die am 14. September ihre Fortsetzung findet. Ging es an den ersten Abenden noch um "Mainstream"-Themen, also solche, mit denen praktisch jeder etwas anfangen kann, ist die Ausrichtung jetzt etwas spezieller: Vorrangig Vertriebsexperten werden sich angesprochen fühlen. Der Abend ist überschrieben mit "Erntezeit - das Geheimnis natürlicher Geschäftsbeziehungen", wobei der Titel mit dem Bild des landwirtschaftlichen Prozesses von Säen, Pflegen, Ernten spielt. Die Optik des Flyers passt dazu: Zu dicken Rollen gewickelte Geldscheine liegen, Stroh-Rundballen gleich, auf einem abgeernteten Feld. Baratie und die Mitveranstalter möchten Firmenchefs und leitende Mitarbeiter zur Teilnahme gewinnen. 20 Euro kostet es, den Vertriebsprofis zuzuhören und beim anschließenden informellen Austausch dabei zu sein. Angestellte zu externen Fortbildungen zu schicken ist deutlich teurer, sind sich Banker, Wirtschaftsförderer und Geschäftsleute einig.

Lucy Kayes und Gunnar Marx wollen auf unterhaltsame und mitreißende Weise ihre Verkaufserfahrung und ihr Eigenmarketing vorführen. Ähnlich des Ernte-Motivs, das ja auch auf langfristigen, nachhaltigen Erfolg angelegt ist, geht es den Vertriebs- und Kommunikationsprofis darum, den Zuhörern Antworten auf folgende Fragen zu geben: Wie baue ich Kontakt auf und halte ihn mit einer natürlichen Leichtigkeit? Warum ist die eigene Haltung wichtiger als jede bekannte Methode? Warum lohnt es sich, öfter die Wahrnehmung zu trainieren? Wie unterscheiden wir uns erkennbar vom Wettbewerber? Lucy Kayes, in Kleve als Tochter eines RAF-Offiziers geboren und folglich ungezählte Male umgezogen, ist zweisprachig aufgewachsen und hat in vielen Ländern gelebt. Bei Miele war sie lange im internationalen Vertrieb tätig. Sie will zeigen, wie unter anderem die bewusst eingesetzte Stimme den Auftritt eindrucksvoller macht.

Gunnar Marx, der mit ihr den Abend bestreiten wird, ist Buchautor, leidenschaftlicher Redner und ebenfalls Verkaufsprofi. Dass ein Unternehmen von dem lebt, was es verkauft, wissen beide, und auch, dass Kommunikation und Netzwerken dabei wesentlich sind. Bei Bier und Häppchen im Anschluss an die Vorträge kann das Gelernte gleich ausprobiert werden, denn die Gastronomie ist (auch schon vor Beginn der Reden) geöffnet. Unternehmen können laut Marlies Flören auch gerne vorab (Steh-)Tische reservieren.

Karten gibt es bei der Kultourbühne und bei Völcker.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Goch will Firmen zu guter Ernte verhelfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.